Pop Art Böcke

Pop Art muss ich gestehen, ist jetzt nicht so meine Welt. Aber vor ein paar Jahren entstanden bei einem Siebdruck Kurs diese Schafböcke. In diesen Kurs gab es die Möglichkeit neben die vorhandenen Siebe zu nutzen auch Siebe mit eigenen Motiven zu belichten. Der Prozess ist zwar unkompliziert, aber aufgrund des Zubehörs nicht unbedingt so für zuhaus geeignet.

Widdertasche Siebdruck

Die Wahl des Motives ist immer eine Qual schliesslich kann man nicht mal eben ein anderes neues Motiv machen. Zuerst geht es darum sich eine Vorlage auszusuchen und aufzubereiten. Ich hatte damals, da es mein zweiter Siebdruckkurs war, Lust auf ein Motiv mit zwei Farben. Zwei Farben heisst zwei seperate Motive auf einem grossen oder zwei kleinen Sieben. Darum wird es je mehr Farben ein Motiv umso aufwendiger.

Bei meinem Schafbock habe ich zuerst die Details auf einem Pauspapier mit einem Edding nachgezeichnet (nicht zu fein, da das dann ein Problem beim Drucken gibt), und als zweites die kompletten Fläche auf einem separatem Blatt Papier ausgemalt. Danach habe ich beides übereinander gelegt, die Aussenform anpasst und bei den Details nachbessert.

Und danach geht es schon weiter mit Beschichten, Belichten, auswaschen… Die genaueren Details dazu finden sich im Beitrag zu meinem ersten Kursbesuch.

Die Popartschafe sind eigentlich nur Andrucke gewesen, bei denen erst einmal getestet wird ob das Sieb gut ausgewaschen und belichtet ist oder ob wo kleine Fehler in der Beschichtung sind. Und wie so viele Siebdrucktestdrucke sind diese bei Mama gelandet, die erst kürzlich eine Tasche daraus genäht hat.

Mit einer mit ganz anderen Herangehensweise entstandenen ist das Sieb für meinen Streifenrock. Das war eine Aufwärmübung am ersten Tag, da hiess mit verschiedenen schwarzen Medien, Strukturen auf einem grossen Bogen Papier zu gestalten. In meinem Fall ein grober Pinsel und schwarze Acrylfarbe. Nachdem ich anfangs noch wenig begeistert war, war das so entstandene Sieb später mein Liebling. Und ich habe einige Meter mit diesen Sieb gedruckt und wollte ursprünglich zum Faltenrock noch einen Bleistiftrock und Blazer dazunähen. Die dünnen pinken Streifen unter den lila Böcken sind mit schmäleren Pinsel entstanden.

Weitere vernähte Beispiele sind mein Dior Ensemble, ein T-shirt, mein Krakenset und Polster mit Irisdruck.


Heute sind die gesammelten Stoffspielereien mit dem Thema Pop Art bei bimbambuki zu finden.

Zu den Stoffspielereien

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

Die nächsten Termine:

25.04.2021: „Fransen“ bei made with Blümchen

30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co

27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien

Sommerpause

26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust

31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt

28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche


22 Gedanken zu “Pop Art Böcke

  1. Ein Motiv in Serie und in verschiedenen Farben ist ein Kennzeichen von Pop Art. Da hast Du praktisch für die Stoffspielereien schon vorgearbeitet. Die Böcke gefallen mir sehr. Was machst Du mit ihnen?
    Liebe Grüße
    Annelies

    Gefällt mir

    1. Lange vorgearbeitet weil ich glaube der Kurs ist mittlerweile zwei oder mehr Jahre her. Was ich damit mache? Ich nichts. Aber meine Mama hat wie im Text erwähnt eine Tasche daraus genäht.
      LG Sabine

      Gefällt mir

  2. Mit Siebdruck habe ich keinerlei Erfahrung, die Technik scheint ideal geeignet zu sein, die groben Pixeldrucke der Pop – art wiederzugeben.
    Die Motive sind gut getroffen, was wird aus den Stoffen denn entstehen?
    Liebe Grüße
    Tyche

    Gefällt mir

  3. Die Böcke hinter den roten Streifen gefallen mir am besten; das würde ich weiterverfolgen. Einen Siebdruck-Kurs könnte ich auch mal gebrauchen …
    LG
    Siebensachen

    Gefällt mir

    1. Siebdruckkurs ist echt das beste was man bei Siebdruck machen kann. Ein Profi mit allem Equipment und Erfahrung steht einem zur Seite und man kann einfach drucken und hat zuhaus die Sauerei nicht.
      LG Sabine

      Gefällt mir

  4. Die Böcke sind ein wirklich herrliches Motiv, erst recht in diesen Farbkombinationen. Kunstverdächtig! Ob ich mich trauen würde ein Kleidungsstück im allover-Druck damit zu tragen, weiß ich nicht. Als Shirt auf alle Fälle.
    Bunte Grüße schickt Karen

    Gefällt mir

  5. Ja, die Technik ist perfekt für PopArt, es ist auch bemerkenswert dass du das technisch so schön hinbekommst. Ich hadere immer noch mit den Belichtungszeiten und entwickle da leider keine echte Routine…….

    Gefällt mir

    1. Bei der Technik kann ich dich leider überhaupt nicht beraten, da habe ich mich voll auf Kursleiterin verlassen und da der Kurs schon ein Stückchen zurück liegt, habe ich die technischen Details schon wieder vergessen.
      LG Sabine

      Gefällt mir

  6. Ah! Siebdruck ist natürlich ein Klassiker für die Pop Art, und Dein Schafbock toll. Ich bewundere ja immer Deine Zeichenkünste. Liebe Grüße, Gabi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.