Farb-und Ärmelvariante- die Bluse Modell 102 aus Burda 2/16

Von jedem geschneiderten Modell lege ich ein kleines Stoffstück in die Klarsichthülle zum Schnitt. Meine Mutter hatte ihre Schnitte gerollt in einer Lade, ebenfalls mit den verarbeiteten Stoffen zusammengebunden. Mir sind Mappen lieber, also falte ich und lege Muster dazu. Die Bluse Modell 102 aus der Burda 2/16 habe ich also- nach meinen Stoffmustern- neunmal … Mehr Farb-und Ärmelvariante- die Bluse Modell 102 aus Burda 2/16

Restejacke mit Tangram Applikationen

Diese Jacke ist aus zwei Reststoffen entstanden. Ein Stück von Sabines wunderbaren Mantel Emma und das andere von meinem Rock. Da ich mir ja so sehr vornehme immer wieder auch Reste zu verarbeiten, hatte ich eine Jacke aus dem Buch Selbstgenähte Garderobe nach Maß – von Charlotte Auzou, erschienen im Stiebner Verlag zugeschnitten. Hier die erste … Mehr Restejacke mit Tangram Applikationen

Porzellanblaues Hundemäntelchen

Wie in den letzten Beiträgen erwähnt, bin ich momentan tatsächlich brav und repariere alte Lieblingsstücke. Meinem Bärenmantel zum Beispiel habe ich im Frühling das zerschlissene Futter herausgetrennt, in der weisen Voraussicht, dass das die sicherste Möglichkeit wäre mich selber zum Herrichten zu zwingen. Der Mantel ist einfach wunderbar warm und gemütlich, vor allem wegen seiner … Mehr Porzellanblaues Hundemäntelchen

Tania Culottes von Megan Nielsen und das Burda T-Shirt

Nachdem ich so erfolgreich die Winslow Culottes (gebloggt sind #1, #2 und #3) genäht hatte, hatte ich Lust noch mehr Hosenröcke zu nähen/testen. Und ein Blick ins digitale Schnittmuster Archiv von Megan Nielsen zeigte, da gibt die Tania Culottes, ebenfalls ein unkomplizierter Schnitt, nur statt der Weite durch Kellerfalten, erhält dieser Schnitt seine Weite weil … Mehr Tania Culottes von Megan Nielsen und das Burda T-Shirt

#hackmydirndl – Eine 70er Latzhose

*** Ausgangsmaterial von coBRANDa kostenlos zur Verfügung gestellt *** Wie der geneigte Leser vielleicht schon mitbekommen hat, ist Mama PeterSilie die Königin des Upcycling, während Anna und ich am liebsten frischen Stoff zuschneiden. Da war es eine echte Herausforderung aus den fehlerhaften Dirndl von coBRANDa etwas neues zu erschaffen. Von all den Dirndln, die ich … Mehr #hackmydirndl – Eine 70er Latzhose

Familiärer Stofftausch – Waxprint, Jersey und wie daraus eine Jacke wurde

Wenn ich Sabine besuche – oder sie uns – wandern meist irgendwelche Stoffe und andere Materialien hin und her. Bei meinem letzten Besuch in der Schweiz, zur Luzerner Fasnacht inspizierte ich natürlich Sabines „ausgeschieden-Stapel“, einen Stoff hatte ich mir gewissermaßen schon vorreserviert (Seide in wunderschönen Blautönen), aber da gab es eine dicken, flauschigen Sweat und … Mehr Familiärer Stofftausch – Waxprint, Jersey und wie daraus eine Jacke wurde

Blaue Vintage Capri nach Burda & Spitzenbluse nach How to do Fashion

Ich erinnere mich noch so gut, als ich letzten Sommer der Nähkursleiterin von meinem Plan erzählte die Capri Hose zu nähen und ihr das Originalbild zeigte. Da gab es gleich ihr eindeutiges Statement: „Schnitt und Stil der Hose grässlich, aber dir passt der Schnitt und es passt auch in deine Garderobe.“ Inzwischen kennen wir uns […]

Mehr Blaue Vintage Capri nach Burda & Spitzenbluse nach How to do Fashion

Muster statt Spitze: Ethnostoff-Varianten zu einem Burda-Modell

Irgendwie liegen bei mir neu erworbene Stoffe immer sehr lange im Schrank, weil ich mich nie so genau entscheiden kann, was ich am besten damit nähe. Es ist vielleicht zu aufregend, weil die Stoffe Schätze sind, die man bestmöglich einsetzen möchte. Diesmal dachte ich, jetzt fange ich gleich damit an. Der erste Schritt: schönes Wetter … Mehr Muster statt Spitze: Ethnostoff-Varianten zu einem Burda-Modell