{Schemaschnitt} Ein Mantel mit besticktem Saum

Blickt man in der Kostümgeschichte ein wenig umher und zurück, findet man häufig einen simplen Typ Bekleidung: dem Rechteck mit einem Loch für den Kopf. Möglicherweise gibt es separate Ärmel oder auch nicht. Für diese Art des Kleidungsstücks finden sich unzählige Beispiele für diese Art Hemd und/oder Kleid in der ganzen Welt: In Russland genauso wie … Mehr {Schemaschnitt} Ein Mantel mit besticktem Saum

Kreativ-Challenge von Karlotta Pink – Streifen & Stoffreste

*** Kooperation mit Karlotta Pink // Kreativ-Challenge *** Vor ein paar Wochen wurden die Ergebnisse der Kreativ Challenge von Karlotta Pink präsentiert und ich hinke ausnahmsweise mal hinterher. Dabei ist die Challenge auf dem Mist von Mama und mir gewachsen. Mir gefiel einfach die Idee einen Überraschungstoff zu bekommen und dann zu tüfteln was daraus … Mehr Kreativ-Challenge von Karlotta Pink – Streifen & Stoffreste

Einfache Tasche ohne Schnittmuster aus Korkstoff

Ich bin ein großer Taschenfan. Mein Taschengeld habe ich mit viel Ausdauer und Liebe in die verschiedensten (günstigen) Taschenmodelle investiert. Taschen zu nähen, fand ich jedoch lange Zeit nicht besonders spannend. Dabei würde es vom Typ gut zu mir passen: Akkurat, genau, aber eben scheinbar nicht so spannend wie Kleidung zu nähen. Geändert hat sich … Mehr Einfache Tasche ohne Schnittmuster aus Korkstoff

Optische Täuschungen • Eine Rüschenbluse für „Künstlerinnen“

Bei Ikea gibt es bekanntlich eine Fülle von durchaus interessanten Stoffen – und das zu einem (verführerisch) günstigen Preis, sofern man sich mit den typisch skandinavischen Mustern anfreunden kann. Wie auch immer, dieser Stoff hat mich neugierig gemacht: Er spielt mit optischen Täuschungen. Für mich war die aufregende Herausforderung: Wie setze ich so ein Muster … Mehr Optische Täuschungen • Eine Rüschenbluse für „Künstlerinnen“

Vögel als Inspiration • Das Rotkehlchen • Colour-Blocking in edlen Erdfarben

Drei dominierende Farben hat das Gefieder des Rotkehlchens: Rostrot, Graubraun und Lehmfarben. Colour-Blocking nennt man sowas oder? Da sieht man wieder was die Natur alles zu bieten hat. Das Rotkehlchen, kugelig und rund wie es ist, wirkt immer sympathisch und einnehmend, was nicht zuletzt auch an seiner auffälligen Brustbefiederung liegt. Das rostrote Brüstchen gibt ihm … Mehr Vögel als Inspiration • Das Rotkehlchen • Colour-Blocking in edlen Erdfarben

Schnittmix – Wäscheset & Kimono

Darf ich vorstellen? Modell Nummer 3 in der Weihnachtserie mit Karlotta Pink. Wie beim 60s Winterkleid, nach einem Abstecher nach Afrika mit dem Vintage Waxprintkleid, verwendete ich einen weiteren indischen Handloom. Daraus wurde: Ein Wäscheset bestehend aus einer Shorts nach einem Schnitt aus der Burda 7/2013, einem BH aus dem Buch „Wäsche und Handarbeit“ von … Mehr Schnittmix – Wäscheset & Kimono

Japanischer Hausanzug

Die vernähten Stoffe sind eine Herzensangelegenheit. Wieso? Weil ich sie von meiner Schwester zum Geburtstag geschenkt bekommen. Natürlich bekommt man mit einem Geschenk nicht eine Auflage mit, aber irgendwie verpflichtet es innerlich doch etwas ganz Besonderes daraus zu nähen. Ich habe bereits länger überlegt, was ich genau mit ihnen anstellen möchte. Sie waren mehr oder … Mehr Japanischer Hausanzug

{Schemaschnitt} Muscheln und Steine – Eine Kurzarmbluse

Unsere Bäche sind nicht grün oder blau so wie in den Alpen, sondern braun – nicht weil das Wasser so schmutzig ist – sondern wegen dem Gestein. Es enthält Eisen. Was im tiefen Wasser fast schwarz wirkt, schimmert am Ufer Rehbraun, Ockerfarben und Rosa: Die Kiesel, der Sand. Und sie leuchten in den schönsten Mustern … Mehr {Schemaschnitt} Muscheln und Steine – Eine Kurzarmbluse

Schemaschnitt a la Chinoiserie

Ja, dieser Titel ist ein bisschen inspiriert von den fantastischen Musterkreationen der 20er Jahre. Das Grab des Tutanchamun wurde entdeckt und alles Ägyptische war schick, und auch von China oder Japan ließen sich die damaligen Modeschöpfer anregen. Mein Favourit unter den damaligen Meistern der Mode ist übrigens Erte, sein tatsächlicher Name war Romain de Tirtoff … Mehr Schemaschnitt a la Chinoiserie

20er Jahre Vintage Träumerei

Wer mein Nähleben hier am Blog mitverfolgt, wird bemerkt haben, dass ich bevorzugt Schnitte aus alten Zeitschriften nähe (oder einfach Vintageschnittmuster). Aber warum Vintage? Zuerst einmal: Die Modelle haben eine Linienführung und Schnittdetails, die man in modernen Schnitten nicht findet. (Ich kann mich einfach nicht für eigenartig asymmetrisch geschnittene  T-Shirts mit „Händedings“ erwärmen.) Und dann: … Mehr 20er Jahre Vintage Träumerei