Farb-und Ärmelvariante- die Bluse Modell 102 aus Burda 2/16

Von jedem geschneiderten Modell lege ich ein kleines Stoffstück in die Klarsichthülle zum Schnitt. Meine Mutter hatte ihre Schnitte gerollt in einer Lade, ebenfalls mit den verarbeiteten Stoffen zusammengebunden. Mir sind Mappen lieber, also falte ich und lege Muster dazu. Die Bluse Modell 102 aus der Burda 2/16 habe ich also- nach meinen Stoffmustern- neunmal genäht…Das erste Modell aus billiger Spitze gibt es nicht mehr, ein anderes habe ich verschenkt. Alle anderen trage ich, manche viel, andere eher selten. Die meisten sind leichte Sommerblusen, leger und alltagstauglich (hier in rot und gemustert oder in Blaudruck).

Für diesen pinkfarbenen, handgewobenen Jaquard von Karlotta Pink habe ich nach einem „Rettungsmodell “ gesucht. Eigentlich wollte ich eine Schemaschnittbluse (beschrieben in Himmel, Flieder, Ozean) daraus machen. Aber ich habe zu schmal zugeschnitten, keine Ahnung warum, ist einfach so. Dabei sollte ich das können. Ich hatte damals zwei farblich perfekt abgestimmte, aus derselben Kollektion stammende Stoffstücke gekauft. Auch im ursprüngliche Modell wollte ich sie miteinander kombinieren. Jedenfalls musste ich aus den beiden Mustern und bereits zerschnittenen Stoffen irgendeine Form Patchwork finden, um wieder genug Stoffbreite zu gewinnen. Das ist immer wieder spannend, weil ich nie so ganz genau weiß, was herauskommt, aber das Ergenis ist entzückend.

Bluse Jaquard Karlotta Pink Burda

Weil ich gerade Lust- und vor allem Geduld- zum Herumspielen bekam, habe ich mich an etwas unüblicheren Ärmelabschlüssen, inspiriert von dem Buch “ Der perfekte Blusenschnitt“ von Stefanie Kroth, versucht. Alles in allem eine sehr schöne, aparte Bluse.


Fazit: Für manche vielleicht unverständlich, aber ein Schnitt, den man mag in vielen Farben und Mustern, das ist prima!

Schnitt: Burda 2/16, Modell 102

Stoffe: Baumwollspitze: MyTex, indischer Baumwolljaquard: Karlotta Pink

Verlinkt zum MMM


17 Gedanken zu “Farb-und Ärmelvariante- die Bluse Modell 102 aus Burda 2/16

  1. Sehr schönes Stöffchen und warum sollte man einen bewährten Schnitt nicht nach belieben wiederholen? Allein durch die verschiedenen Stoffe sieht auch ein und derselbe Schnitt immer ein wenig anders aus.
    LG von Susanne

    Gefällt mir

  2. Die Anregung Schnitt und Stoffstückchen zu kombinieren, gefällt mir sehr, denn da suche ich noch nach einer passenden Variante für mich. Was nutzt du denn für Mappen? Und das Nähwerk ist wirklich beeindruckend …

    Gefällt mir

    1. Ich habe überlegt, wie ich zur richtigen Stoffbreite komme, und dass das Ganze irgendwie auch gut platziert ist. Da ich gerne Upcycling mache halte ich immer und überall nach Modellen, bei denen verschiedene Stoffe oder Materialien kombiniert sind, ausschau. Außerdem habe ich so Notitzbücher in denen ich Diverses als Inspiration einklebe oder auch zeichne. Liebe Grüße, Silvia

      Gefällt mir

  3. Ich mach das genauso mit den Stoffen und Schnitten in der Klarsichthülle… bei neun verschiedenen Schnipseln bin ich noch nicht angekommen, mein all-time favorite Blusenschnitt liegt bei 6 Versionen. Deine kreative Lösung, die Bluse zu retten gefällt mir gut – und es sieht aus, als wäre es genau so geplant gewesen – als Designerbluse.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.