Das Zitronenkleid – Eine kleine Odyssee zum Vintage Kleid

 

Zitronenkleid Beyer Mode 1962 1

Als allererstes ist mir dieses Kleid durch den atemberaubenden hässlichen Stoff des Originalmodell in Beyer Moden April 1962 aufgefallen. Dies musste ich natürlich sogleich meinen Eltern beim Skypen zeigen(da präsentiere ich gerne neue Vintage Schnittmusterschätze). Ich fands schrecklich, aber meine Mutter konnte sich gleich für das Kleid begeistern. Nicht wegen des Stoffes, sondern wegen dem interessanten Schnitt. Denn das Kleid war, ähnlich wie das Walk Away Dress, ein höchst raffiniertes Wickelkleid. Wie raffiniert erschloss sich mir erst beim Zusammennähen, der verborgenen Details. Denn es wird hinten und seitlich runter zugeknöpft, am linken Rückenteil wird ein Gürtel angenäht, der auf der Knopfleiste gegnüberliegenden Seite an der Seitennaht durch einen Schlitz rauskommt, einmal vornerum geht und auf der Knopfseite mit einem Knopf geschlossen.

Beim Stoff schwankte ich zwischen pink/grünen Briefmarken und Blüten oder eben den Zitronen. Wie man sieht haben die Zitronen gewonnen. Eigentlich war das Kleid nur so für zwischendurch zur Entspannung geplant. Das lief nun nicht ganz so. Zugeschnitten und zusammengenäht sowie die ersten Anpassungen waren ja schnell erledigt. Aber dann …

8 Paspelknopflöcher. 8! Um Knopflöcher war ich sehr erfolgreich herumgekommen, denn alle anderen Knöpfe waren bisher rein dekorativ. Mein allererstes Paspelknopfloch probierte ich an einem Top wo nur ein einziges zum Verschluss benötigt wurde. Sah nicht so übel aus, dauerte aber ewig bis es fertig war und so wirklich konnte ich mich mit den Paspelknopflöchern nicht anfreunden.

Beyer Mode April 1962 Kleid 3

Und dann kam die Farbe Gelb für den April für 12 Colours of Handmade Fashion und ich dachte: „Prima, dafür nähe ich das Kleid (schnell) fertig.“ Daraus wurde nichts (die Knopflöcher waren eine echte Abschreckung). Dafür fasste ich für den Mai den Vorsatz, nur Sachen fertig zu nähen und nichts neues anzufangen! Und ich fing tatsächlich mit den Knopflöchern an. (Die Passform musste ich nämlich nicht verändern, ein kleines Wunder für Vintage Schnitte).

Die Probeknopflöcher wurden wunderschön, das erste am Kleid gleich ein Graus. Immerhin entschied ich mich zuerst die Untersten zu nähen und mich nach oben zu arbeiten, sodass dann die ganz oben im Blickpunkt richtig gut aussehen würden. War leider nicht unbedingt der Fall. Einen Schönheitsrekord werden die Knopflöcher sicher nicht brechen, aber sie sind vorhanden und funktionieren.
Ich jubilierte innerlich: „Nur mehr zusammennähen; ein, zwei Handsäume; Knöpfe annähen und ich bin fertig“. (Das Futter vom Oberteil hatte ich zwischendurch zur Entspannung zugeschnitten und verstürzt. Der Rock ist wie beim Frühlingsensemble schon zweilagig gearbeitet und mit Schrägbändern versäubert, für mehr Stand und Blickdichte.)

Beyer Mode April 1962 Kleid 14

Aber Nein, ganz großes Drama und Frust, das Futter spannte. Das Vorderteil passte perfekt, aber die Rückenteile waren zu klein. Wie es dazu genau gekommen ist, weiß ich noch immer nicht so wirklich. Vielleicht weil ich das Futter erst im Nachhinein zugeschnitten habe oder so?! Meine Bewältigungsmethode war das Kleid in die Ecke zu werfen und es zu ignorieren. Zum Glück war meine Mama zu Besuch und nahm sich des Kleides an. Während ich am nächsten Tag ausschlief, setze sie seitlich Keile ein und versäuberte das Futter. Danach nähte ich nur mehr den Saum, den ich ca. 5 cm umgeschlagen hatte. Die Knöpfe nähte meine Mutter an, denn ich konnte so langsam das Kleid nicht mehr sehen. Schlussendlich wurde es doch noch fertig. Und so ging es gleich noch hinaus zum Foto machen. Und die wurden richtig schön, dass versöhnte mich wieder mit dem Zitronenkleid.

Einzig anzumerken ist, dass es doch nicht so praktisch anzuziehen ist. Es ist also ein Kleid, bei dem eine Kammerzofe praktisch wäre.

Das war meine kleine Odyssee vom schrecklichen Originakleid im Beyer Mode April 1962, Knopflöcheraversion zum Futterdrama zu schlussendlich einen versöhnlichen Fotoshooting mit meiner Mama.

Verlinkt zum MeMadeMittwoch, 12 Colours of Handmade Fashion und ein weiteres Kleid für #Vintage Pledge 2017.

Beyer Mode April 1962 Kleid 12


Fazit: Es dauerte, es frustrierte, aber es ist fertig. Es ist leider ein bisschen unpraktisch zum Anziehen, eine weitere Version wird es von diesem Kleid nicht geben. Aus mehreren Gründen, nicht nur wegen der vielen Knopflöcher.

Schnitt: Beyer Mode April 1962

Änderungen: Taille 2 cm höher

Material: Zitronenstoff von Oma, fürs Oberteil weißes Venezia-Futter und für den Rock Popeline, 8 Knöpfe, Schrägband 9 m

Beyer Mode April 1962 Vintage Kleid nähen 60er


36 Gedanken zu “Das Zitronenkleid – Eine kleine Odyssee zum Vintage Kleid

  1. Wunderhübsch!!! (Übrignes finde ich den Stoff des Originalkleides so häßlich auch wieder nicht..) Du siehst bezaubernd aus – die Fotosstrecke ist toll und der Schnitt wirklich klasse!

    Gefällt mir

  2. Leider habe ich nie viel Zeit und schreibe nur, wenn mir wirklich etwas gut gefällt. Und dein Kleid – Stoff und Schnitt – finde ich wunder-wunderschön. Das hat sich der Zeitaufwand total gelohnt.
    Auch die Fotostrecke ist sehr schön.
    LG Martina

    Gefällt mir

  3. Sabine, der Hammer, ich bewundere deine Sachen sehr! Auch den Stil, der 100 prozent zu dir passt, und dass du dich mit den alten Schnitten befasst… Echt toll! Habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut, und dass du anscheinend meinen Blog liest, noch bevor ich meinen Beitrag verlinkt habe… Das ehrt mich sehr! Viel freude und viele Komplimente für dein neues Kleid wünsche ich dir… Sarah

    Gefällt mir

    1. Dankeschön.
      Vintage Schnitt waren meine sozusagen meine Näherleuchtung. Ich liebe Kleider, ich liebe Stil, was will ich mehr.
      Und ja ich folge deinen Blog und lese auch ohne Verlinkung. Und das erste Kompliment gabs schon auf dem Rückweg vom Fotoshooting.
      Lg SAbine

      Gefällt mir

  4. Ein schönes Kleid und ein interessanter Schnitt, den Du hier vorstellst. Sehr kleidsam und ein echter Hingucker! Die viele Mühe hat sich doch gelohnt – Paspelknopflöcher hin oder her… Liebe Grüße von Mrs Go

    Gefällt mir

  5. Das ist ein wunderbares Kleid. Und der Stoff ist ein Traum. Wie cool ist der denn bitte. Aufwändiges Kleid – cooler Stoff- die Arbeit hat sich absolut gelohnt. Ein zweites Kleid könnte das jetzt auch nicht toppen.
    Lieber Gruß Jenny

    Gefällt mir

  6. atemberaubend hässlich :´D geile Beschreibung. Deins ist umso gelungener, schade dass es auf der Praktisch-skala eher unten gelandet ist. Ich hab auch ein paar davon genäht und tendiere jetzt eher zu bequem und oft getragen. Ich finde deinem Kleid solltest du aber eine Chance geben, wäre zu schade wenn es diesen Sommer nicht zu oft ausgeführt wird. Ich hätte nur gerne noch die Details der Knopflinie gesehen, da das auf den Bildern nicht ersichtlich wird, hätte mich noch interessiert wie das aussieht!
    Viele Grüße
    Marta

    Gefällt mir

    1. Naja, Vielleicht muss ich das Anziehen erst üben und mir überlegen wie ich es sinnvoll angehe. Anziehen werde ich das Kleid auf jedenfall, mit ein bisschen Abstand zum Nähdrama beginne ich mich erst so richtig in das Kleid zu Verlieben. Mit Detailfotos hat es nicht so geklappt, sind bis auf eines irgendwie unscharf geworden. Aber wenn du möchtest kann ich das Bild noch hinzufügen, aufbereitet ist es schon, nur auf den Blog hat es das Bild nicht geschafft.
      Lg Sabine

      Gefällt mir

    1. Dankeschön.
      Solange niemand anfängt mit dem Geodreieck zu kontrollieren sehen sie ganz gut aus. Der Aufwand hat sich in Grenzen gehalten, es ist nur so klein fummeliger Kram. Näh Präzision ist gefragt und dann hängt da ein ganzes Kleid dran.
      Lg Sabine

      Gefällt mir

  7. Liebe Sabine,
    das ist ganz großes Kino!!!
    Der Schnitt, der Stoff und die Bilder sind einfach nur wunderschön!
    Ein Vintage Traum und ich bin so froh, dass du nicht aufgegeben hast und dieses tolle Kleid fertig gestellt hast. Besonders gut gefällt mir der Rücken! So ein Hingucker!!
    Vielen Dank für Zeigen!
    LG,
    Bianca

    Gefällt mir

  8. Bei allem Ärger während des Fertigungsprozesses…..Das Ergebnis ist ein Traum!
    So so schön. Der Stoff ist originell. Die Wickeloptik am Rücken einfach genial. Das Kleid steht Dir SUPER.
    Ein richtiger Schatz!
    LG Uta

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s