Stoffspielereien (Süd)Afrika-Ndebelekunst

Afrika ist ein, im wahrsten Sinne des Wortes, überwältigendes Thema. Der Kontinent ist reich an Kunst, Geschichte und Tradition, geheimnisvoll, klischeebehaftet, fremd, irgendwie sehr schwer zu definieren und so vielfältig. Dazu kommt noch die raffinierte Ausbeutung des Landes durch Industriestaaten, Klima- und Umweltprobleme, Krankheiten, verschiedenste politische Verhältnisse, Krieg, Flucht… Ich durfte mir vor vielen Jahren … Mehr Stoffspielereien (Süd)Afrika-Ndebelekunst

{Nadelbrief} Mexiko – Kakteen und Dia de la Muertos

Mein Mexiko hat zwei Seiten bekommen, dabei entdecke ich, wenn ich darüber lese, noch so viele andere. Mexiko war, nach dem spannenden Jugendbuch „Ich heiße Florita„, mein Traumland mit Pferden, Kakteen, Hunden und Sombreros. Der Kaktus war auf jeden Fall meine erste Idee zum Thema und Kakteen wachsen nicht nur in meinem Kindermexiko, sondern tatsächlich … Mehr {Nadelbrief} Mexiko – Kakteen und Dia de la Muertos

Der blaue Vogel und das Buch „Einfach sticken mit Applikationen“ von Yumiko Higuchi

*** Kooperation mit dem Stiebner Verlag *** Ich habe einen Kalender für dieses Jahr, den ich zwar recht praktisch finde, aber das Foto am Deckblatt wirkt ein wenig trübsinnig. Also habe ich ein hübsches Stickmotiv aus dem Buch „Einfach sticken mit Applikationen“ von Yumiko Higuchi gewählt und damit eine Hülle gestaltet. Den Untergrund der Stickerei … Mehr Der blaue Vogel und das Buch „Einfach sticken mit Applikationen“ von Yumiko Higuchi

{Nadelbrief} Japan – Kokeshi, oh, wie kaweii!

Das alte Japan beeindruckt mich am meisten, aber das Neue ist womöglich noch viel rätselhafter. Es sind die extremen Gegensätze, die so irritieren. Wohl gemerkt: mein Japanbild stammt aus Büchern, Bildern, Berichten, ich war nie dort, und selbst wenn, was erfährt ein Reisender tatsächlich in so kurzer Zeit? Ich habe jedenfalls gerade ein Bibliotheksbuch namens … Mehr {Nadelbrief} Japan – Kokeshi, oh, wie kaweii!

{Nadelbrief} Upcycling – Gürtelschnallen zweckentfremdet

Upcycling beschäftigt mich mit allem Für und Wider sehr intensiv, mehr „theoretisches“ gibt es hier zu lesen. Ich habe in diesem Projekt verschiedene Möglichkeiten erwogen, versucht, verworfen und mich schließlich, nach einem gemütlichen, sonntäglichen Mittagsschläfchen, für diese Idee entschieden. Das Material: Gürtelschnallen. Anna hat eine ganze Schachtel mit Knöpfen und Schnallen erworben und den Petersilien … Mehr {Nadelbrief} Upcycling – Gürtelschnallen zweckentfremdet

{Nadelbrief} Löwenzahn

Eigentlich sollte ich sagen Löwenzähnchen. Die kleine Anna sagte immer: „Da ist ein Löwenzähnchen!“ Es war eben ein Zähnchen vom Löwen. Der Löwenzahn spielte eine wesentliche Rolle als sehr beliebtes Futter für Hasen und Meerschweinchen in unserem Alltag. Tatsächlich habe ich es heute geschafft eine Mini-Grünfutterration aus dem Garten für Mümmelchen und Paulinchen, genannt die … Mehr {Nadelbrief} Löwenzahn

Stoffspielereien: Ein geometrischer Bär

Also, wenn ich an Geometrie denke fällt mir als erstes das Dreieck ein, gerade Linien, das wichtigste Hilfsmittel zum korrekten Zeichnen: das Lineal … Irgendwie entstand so der Gedanke: Ich mach das jetzt ganz gründlich und starte diesen Beitrag mit einer Definition des Begriffs „Geometrie“. So ein Mensch wie ich greift da natürlich ganz klassisch … Mehr Stoffspielereien: Ein geometrischer Bär

{Nadelbrief} Folklore • Zwischen Hirsch und Rentier

Folklore heißt für mich: Farben, viele Farben, ungetrübt, rein, vielleicht auf reinem Rot, Schwarz oder Weiß, keine Pastellfarben und auf jeden Fall Stickerei … Bei der Stickerei denke ich vor allem an ungarische Stickereien, als Kind hatte ich so ein besticktes Blüschen. Bei den Motiven fallen mir als erstes Blumenmotive ein, bunte Sträuße, die aus … Mehr {Nadelbrief} Folklore • Zwischen Hirsch und Rentier

{Nadelbrief} Mondrian Komposition in Blau-Schwarz-Weiß

Farbkombination Blau-Schwarz-Weiß – da musste ich sofort an Farblehre denken, Kunstgeschichte, das Buch „Der großen Itten“ und Mondrian. Ich nehme an, den ersten Mondrian-Eindruck erhielt ich von einem Professor als unsere unbedarften, jugendlichen Schülerohren vom „Farbe an sich“-Kontrast hörten. Der holländische Maler Piet Mondrian (1872-1944) ist dafür ja ein perfektes Beispiel. Von ihm gibt es … Mehr {Nadelbrief} Mondrian Komposition in Blau-Schwarz-Weiß

{Nadelbrief} Fuchs im Schneegestöber

Schnee ist weiß, zauberhaft, sehnsüchtig erwartet, verwandelt die Welt in ein Märchenland oder, es ist Ansichtssache, ein Verkehrschaos … Nun ja, ich jedenfalls liebe Schnee. Zuerst dachte ich bei diesem Thema – dem ersten des Nadelbriefjahres von Frau Nahtlust – an Weiß, dann an einen silbernen Schneekristall auf weißem Grund. Der nächste Gedanke, der logischerweise … Mehr {Nadelbrief} Fuchs im Schneegestöber