2018, was war, wie war’s, wie wird’s?

rückblick

Wir haben ein bisschen diskutiert. Mindestens ein Grußwort für das Neue Jahr, ein Dankeschön oder dergleichen sollten wir schreiben. Dann haben wir uns für einen kleinen Rückblick entschieden, ein „Making of“ ist ja doch immer am interessantesten …

 

Was war …

  • anstrengend für uns? Klarer Fall, das Horoskop. Einfach weil ich, Silvia, immer mit dem allgemeinen Text hinten war. Das Zusammenstellen der Styles dauerte ewig, hat uns aber viel Spaß gemacht und lustige Diskussionen ergeben. Das Näh- und Modehoroskop war nämlich der einzige Beitrag, der einen zwingenden Termin hatte und von uns gemeinsam geschrieben wurde..
  • mit unserer Verbesserung der Rechtschreibung und Grammatik? Huch, wie das so ist, manchmal hat man’s eilig und schwupps schon wieder hat sich ein Fehler oder Monstersatz hineingeschlichen…
  • erstmals? Das Treffen der Karlotta Pink Designnäher in Augsburg.
  • erfreulich? Immer mehr Blogger auch persönlich kennen zu lernen.
  • neu? Die monatliche Zusammenfassung der Nähaktionen im Netz. Der Termin ist noch kein ganz fixer, da auch die Ankündigungen immer sporadisch erscheinen (und gefunden werden), aber es macht Spaß.

unser Liebling?

  • Anna: Am meisten getragen und daher meine Nr. 1 des Jahres 2018 ist die Joy Jacket. Und ich habe das Taschen nähen für mich entdeckt, auch wenn keine der bisher genähten meine Alltagsbegleiter ersetzen konnten.
  • Silvia: weiß nicht so recht, ich bin immer euphorisch und kann mich für alles begeistern…
  • Sabine: Meine Dirndl, besonders weil man einfach viel Zeit damit verbringt ein Dirndl  zu nähen und die viele Handarbeit macht mir Spaß. Die Möglichkeit Stoffe, Farben, Muster und Schnitte zusammenzustellen ist einfach unendlich. Und es ist doch etwas anderes als ein schnelles nebenbei Projekt.

unser größter Reinfall bzw. Frustprojekt?

  • Anna: Über das Simplicity-Oberteil habe ich geschrieben, obwohl ich es im ganzen nicht so schlimm fand, dass es ein Reinfall war, da ich den Stoff nochmal verwenden konnte. Total schön und motivierend fand ich übrigens auch die vielen Kommentare, die ich zu diesem „genähten Griff ins Klo“ bekam – so habe ich den Beitrag am Anfang genannt. Es gibt noch ein paar weitere Reinfälle, aber die sind momentan noch nicht verbloggt …
  • Silvia: Es gibt mehrere Ufos, die landen im Umarbeitungskorb für den Fall (falls er jemals eintritt), dass ich die entscheidende Idee habe oder bis ich ein Stück von genau diesem Material für was anderes brauche. Jedenfalls habe ich gerade einen Strickmantel so lange gekürzt, dass nur mehr ein Neuanfang hilft …
  • Sabine: Den größten Frust gab es eigentlich immer dann wenn sich unkomplizierte Schnitte in Bezug auf Passform als ziemlich langwierig entpuppten und die Hoffnung auf den schnellen Erfolg verpuffte.

 

Was möchten wir unbedingt …

weiter so frei und individuell arbeiten wie bisher. Da heißt es eine gute Balance zu finden für Kooperationen, Designnähen, Treffen, usw. gegenüber eigenen Ideen und „Lust-und-Laune“ Projekten…

Was möchte Anna? Ich nähe oftmals sehr konzeptionell und vergesse ab und an, dass ich Dinge auch in meinen Alltag integrieren sollte. Daher entstand oft tolle Kleidung, die nicht für mich ist. Ich möchte immer noch Schnittmuster ausprobieren, die ich toll finde. Aber vielleicht doch zumindest 5 Minuten an die Frage verschwenden, werde ICH das in diesem Stoff tatsächlich anziehen?! Die Schlagwörter „shop my stash“, „destashing“ oder „Stoffdiät“ sind keine neuen, ich möchte sie verbinden mit ökonomischen Nähen, weil es mir ein Anliegen ist. Und vor allem: Spaß dran haben, und wenn ich gerade keine Lust auf nähen hab, „muss“ eben jemand anderer einspringen.

Was möchte Sabine? Noch mehr Dirndl, zwei, drei Röcke, der Hosenschnitt Narcisse von Deer and Doe würde mich sehr reizen, eine Jacke mit Schößchen. Vielleicht weniger Sommermodelle, da ist mein Schrank doch gut gefüllt. Aber allzuviele Nähpläne möchte ich gar nicht machen, ich fühle mich da dann immer gleich eingeengt.
Und natürlich werde ich weitersticken, ich hätte da einige so hübsche Blusenmodelle mit Stickereien in alten Nähzeitschriften gesehen. Und immer wieder was neues ausprobieren, sonst wird mir langweilig. Ganz eventuell hätte ich Lust einen Stitch Along zu machen, mal sehen – hättest Du Lust bei so etwas mitzumachen?

Was möchte Silvia? Viel Humor und positive Stimmung, Spaß an der Arbeit, Unbefangenheit und interessante Recherchen aus denen sich Ideen und Projekte entwickeln können. Ein Dank an die tollen Mitmachaktionen, ich bin nicht überall dabei, aber nehme gerne Herausforderungen an. Mit meinen Vögeln bin ich noch nicht durch, aber ich werde einen Käfersommer machen. Dann habe ich so ein paar Einzelgänger im Schrank (schöne Strickwesten zum Beipiel), die ich gerne mit geeigneten Kombinationspartnern ergänzen würde … Ach ja und mehr Buchvostellungen, weil ich Bücher liebe. Da ich nicht nur reinblättere, sondern auch etwas daraus nähen oder handarbeiten möchte, dauert es immer etwas länger, bis ich mir ein gutes Bild verschaffen kann und über sie einen Beitrag schreibe.

 

Nächstes Jahr wollen wir…

  • auf jeden Fall kein Nähhoroskop machen!
  • mehrere kleine Beitragsreihen zu einem Schwerpunktthema machen.
  • uns drei der Herausforderung stellen aus demselben Stoff oder Schnitt ein Modell zu nähen.
  • den Blog weiterentwickeln, nicht weil wir damit Geld verdienen möchte, sondern weil es uns interessiert: Menüführung, Schlagwörter, Lesbarkeit … Wie könnte es besser, einfacher, … funktionieren?
  • mehr Online-Bekanntschaften im echten Leben treffen.
  • viele Nadelbriefe vorstellen, also nicht erschrecken! Frau Nahtlust hat nämlich das große Nadelbrieffieber gepackt und lädt zur wöchentlichen Challenge ein. Auch die Stoffspielereien werden uns weiter begleiten.
  • textile Themen abseits des Nähens etwas mehr in den Mittelpunkt rücken – unser neues Menü verrät schon mögliche kleinere Schwerpunkte.

Detaillierte Pläne gibt es wie immer nicht, das stresst zuviel und schränkt ein. Darum sind wir genauso gespannt wie ihr, wie das neue Jahr wird. Nachträglich fröhliche Weihnachten, einen guten Rutsch und bis bald!

Silvia, Anna und Sabine (die „Petersilien“)

PS: Sewing Oscars und (Näh-)Rückblicke aller Art versammeln sich wieder bei Vervliest und zugenäht!

 

 

 

 


14 Gedanken zu “2018, was war, wie war’s, wie wird’s?

  1. Danke für euren bereichernden Blog. Ich mag die Vielfältigkeit eurer Themen. Schön ist auch, dass bei euch der Rückblick positiv ausgefallen ist. „Nähburnout“ scheint wohl an vielen Stellen ein Problem zu sein. Dabei sollte ein Hobby doch eher entschleunigen in unserer rasanten Umwelt. Umso begeisterter bin ich von Mammut- und Kreativprojekten, für die sich Zeit genommen wird, durchdacht, innovativ, selbst!ausprobiert.
    Stitch Along hört sich auf jeden Fall interessant an. :)
    Liebe Grüße Nadine

    Gefällt mir

    1. Sabine und ich waren gerade mit unserem Hund Bruno draußen, eisig windig ,in tollem Schnee(so ein bißchen wenigstens) , aber es ist wunderschön draußen. Mir ist es sehr wichtig die positiven Seiten zu zeigen-auch im Blogg. Nörgeln oder destruktiv sein, bringt gar nichts, gute Diskusionen dagegen oder konstruktive Kritik ist sehr wichtig. Es ist uns wichtig, dass das Nähen, Schreiben, Handarbeiten… kein Zwang wird, sondern jeder selbst entscheiden kann was und wieviel er macht. Daher gibt es mal mehr mal weniger zu sehen von uns, zu dritt teilt sich das natürlich gut auf. Sabine freut sich natürlich sehr über das positive Stitch Along Feedback, sie tüftelt noch ein wenig herum…Bis bald! Liebe Grüße Silvia

      Gefällt mir

  2. Liebe Petersilien, vielen Dank für euren Blog. Ihr seid so unterschiedlich, dass man manchmal kaum glauben mag, nur einen einzigen Blog zu lesen. Ich freue mich auf eure neuen Ideen und auch auf die Nadelbriefe. Vielen Dank übrigens für eure Näh-Horoskope, ich konnte es kaum erwarten, endlich was über uns Skorpione zu lesen!

    Gefällt mir

    1. Freut uns, danke. Es ist manchmal ein wenig kunterbunt bei uns, aber das passt recht gut so. Wir sind selber auch gespannt wo (und wie intensiv oder einfallsreich) es uns hintreibt in diesem Jahr. Liebe Grüße Silvia

      Gefällt mir

  3. Kch freue mich immer von euch zu lesen, danke für 2018 und freue mich auf 2019. Für mich wäre Manches nicht tragbar, aber ich schaue unheimlich gern.
    lieben Gruß margit

    Gefällt mir

Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.