Einfach nachhaltig nähen – Ein Buch von Petra Wünsche

*** ein Rezensionsexemplar hat bei uns auf der „Einfach nachhaltig nähen – Stafetten-Tour“ Station gemacht ***

Nachdem uns das Covid-19 Virus erfolgreich lahmgelegt hat, richtiggehend aus unserem einstudierten Hamsterrad oder Gesellschaftskarussell geworfen hat, ist jetzt ein guter Zeitpunkt die Welt neu zu sehen.

Jede Katastrophe bietet auch Chancen, nicht unbedingt die, die wir gerne hätten, aber Chancen für all das, was wir bis jetzt hemmungslos ausgebeutet und mit Füßen getreten haben: Die Natur. Sie kann sich erholen. Das Wasser in Venedig ist klar. Delphine werden in Häfen gesichtet, wo sie wahrscheinlich schon dreißig Jahre nicht mehr gesehen wurden. Anrainer von Flughäfen und starkbefahrenen Straßen können sich verständigen ohne zu schreien und tief durchatmen. Kröten haben reelle Chancen ihre Laichplätze zu erreichen. Hunde freuen sich, dass sie nicht mehr so alleine sind und wedeln, was ihre Schwanzmuskeln hergeben. Familien entdecken den Wert einer gemeinsamen Mahlzeit und des Selberkochens.

Natürlich werden vor allem wirtschaftliche Folgen besorgt diskutiert und alle möglichen Ausgleichsmaßnahmen beschlossen. Das ist berechtigt, aber leider geht das immer so: Nach der Katastrophenmeldung folgt spätestens zwei Tage später die Geldberechnung – das einzige Maß, das in die Waagschale geworfen wird. Verständlich, es geht ums eigene Hemd …Trotzdem macht es traurig, wie gleichgültig uns ist, wenn tausende Arten stillschweigend verschwinden – „Sind eh bloß Mücken…„. Tief drinnen ist, zumindest manchen, ja bewusst, dass da eine große Schieflage herscht, die Natur aus der Balance ist. So ein ausgebuchster Virus ist möglicherweise schon einmal ein Signal, wie groß und wandelbar das System Erde ist und wie unbedeutend und klein unser Verstand und unsere Technik dagegen sind. Ich habe auch keine Antwort, bin auch keine Heilige, aber es wäre schön, wenn wir aus der Corona-Krise etwas mitnehmen, mehr als nur E-Learning und Homeoffice.

Literatur zum Thema Nachhaltigkeit oder Achtsamkeit gibt es viel. Ich habe gerade das Buch Benzin aus Luft von Christoph Keller gelesen. Ein Buch, das Überlegungen liefert „wie wir in eine bessere, unverbrannte Zukunft gehen könnten“. Lesenswert.

Petra Wünsche hat ein Buch mit dem Titel Einfach nachhaltig nähen geschrieben, der Untertitel lautet: Kleidung, Nützliches und Schönes. Hobbys haben natürlich auch ihren ökologischen Rucksack und in diesem Buch wird der ökologische Fussabdruck des Nähens einmal genauer unter die Lupe genommen. Die Autorin umkreist in mehreren großen Themenblöcken das für und wider des Selbermachens, beschreibt die mehr oder weniger excessiven Hobbynäher und Modefreaks, informiert über ihr Material, hinterfragt Verhaltensmuster. In ihrer Einleitung schreibt sie: „Ich spüre überall eine große Betroffenheit, doch genausoviel Hilflosigkeit. Wo fängt man an mit einem nachhaltigen Leben. Die Antwort lautet: Ab sofort, an vielen Stellen gleichzeitig und Schritt für Schritt … Dieses Buch soll dir mit Infos, Lösungen und umweltfreundlichen Projekten dabei helfen dein Hobby nachhaltiger zu gestalten.

Nachhaltigkeit, ZeroWaste, Resteverwertung, Slow Fashion und Upcycling sind die großen Kapitel. Bei jedem Kapitel gibt es einen sehr anschaulich gemachten Faktencheck. Dabei erfährt man, z.B. dass Hobbynäher durchschnittlich 83 m Stoff horten oder bei einem Waschgang bis zu 3000 Teilchen Mikroplastik freigesetzt werden. Das macht gleich einmal neugierig auf mehr Wissen – das wir auch, von der Autorin gut lesbar aufbereitet, bekommen. Zum Beispiel erfahren wir über das wenig durchschaubare Thema „textile Gütesiegel“, wofür sie stehen und was sie eigentlich bedeuten. (Das Fair Trade Cotton Siegel ist ein soziales Siegel und gibt keine Auskunft über Umweltkriterien!) Genauso wird Wäschepflege und der persönlicher Kleidungsstil, samt Schrank unter die Lupe genommen. Ein umfangreiches Faserlexikon bringt uns zum Nachdenken über Stoffe und ihre Produktion.

Dazu gibt es pro Kapitel vier sehr ansprechende DIY Projekte mit Anleitung (Panty, Küchenhelfer, Taschen, T-Shirt, Waschmittel, …) Mein Versuch eine Panty zu nähen ist zwar gescheitert (zu ungeduldig gewesen), aber Anna hat dafür diese fröhlichen Yogakissen genäht – aus Resten von diversen Projekten (Chalk Bag, Mäppchen, Kimono und Blaudruckbluse). Nur die richtige Füllung fehlt noch.

Am Ende des Kapitels findet sich eine Seite mit der Überschrift „3 Fragen an“. Hier gibt eine Näherin/Bloggerin (Katrin von Katteilchen, Kathrin von Naadisnaa, Steffi von Fabelwald, Tatiana von Tillit) zu einem Thema ihre persönlichen Antworten. Zwischendurch eingestreut finden sich persönliche Tipps und Zitate, die unserer Fantasie etwas auf die Sprünge helfen könnten oder nur zum Nachdenken anregen. Das Buch ist mit sehr schönen Fotos versehen, die ihm auch etwas beruhigendes und entschleunigendes geben. Am Ende gibt es Quicktipps für 1. Hobbynäher (bewusst planen, weniger nähen …) 2. Schnittmacher und 3. Stoffhändler. Ein ausführliches Verzeichnis von lesens- und sehenswerten Büchern,Videos, Dokus, Internetseiten und eine Liste mit Bioshop- Adressen runden das Buch ab.


Fazit: Ein Buch, dass nicht nur schön ist, sondern auch mit vielen Infos aufwartet. Hinterfragt man unseren Ressourcenverschleiß und den aufwendigen Lebensstil landet man, wie Petra Wünsche, schnell bei den Fragen: Brauchen wir tatsächlich soviel an Stoff, Kleidung, Schnitten, Zubehör, Abwechslung … Muss alles so schnell gehen? Ginge es nicht genussreicher, langsamer und schöner? Was mir außerdem gefällt ist, dass die Autorin Mut macht jetzt sofort neue Wege zu versuchen!

Unbedingt lesenswert. Die wirklich gelungenen Projekte sind eine reizende Zugabe und Inspiration.- Und, nicht nur den Umständen geschuldet, nähe ich mich gerade genüsslich durch meinen Stoffschrank und plane gleichzeitig, wie wir aus unserem Haus ein Haus der 1000 Watt-Gesellschaft machen könnten …

Buch: Einfach nachhaltig nähen von Petra Wünsche, erschienen 2020 im EMF Verlag, zahlreiche Fotos und Illustrationen, 128 Seiten, Schnittmusterbogen, ISBN 978-3-96093-721-0 – im Namen der Nachhaltigkeit auch im wirtschaftlichen Sinne, bitte bei eurem lokalen Buchhändler bestellen!

Wen das Thema Textilien und Nachhaltigkeit interessiert, empfehle ich ebenfalls das Buch Eco-Fashion von Kirsten Diekamp und Werner Koch 2010 erschienen im Stiebnerverlag und die Ausgabe September 2019 der Zeitschrift Textilrevue, die sich ganz dem Thema textile Nachhaltigkeit widmet.

Petra Wünsche hat vier Exemplare ihres neuen Buches auf kürzestem Weg auf die Reise geschickt. Unseres kam aus dem Süden Österreichs von liebedinge und geht weiter nach Wien. Für weitere Infos rund um die Stafettenstaffel am besten bei Petra a la pedilu vorbeischauen!


6 Gedanken zu “Einfach nachhaltig nähen – Ein Buch von Petra Wünsche

  1. Wow, das klingt wirklich nach einem spannenden und interessanten Buch! Danke für diese Rezension, das Buch setze ich unbedingt auf meine Wunschliste!

    Liken

  2. Danke für die feine Buchrezension! Ich mag solche Buchprojekte, die aus der Bloggerinnen-Community entstehen! Wichtiger Beitrag, gerade jetzt, aber nicht nur jetzt. Liebe Grüße, Gabi

    Liken

Schreibe eine Antwort zu silviafranziska Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.