Die Hose Dinah von So!Pattern, zugeschnitten, genäht und nicht mehr ausgezogen…

Das stimmt tatsächlich: Mich hat schon lange kein Schnitt so begeistert und mir so ungetrübte Erfolgserlebnisse beschert. Wenn ich nämlich eines wirklich brauche, dann sind es Hosen. Und zwar praktische Hosen, strapazierfähig und sehr alltagstauglich. Das liegt an unserer robusten Umgebung. Eigentlich bin ich in der Stadt großgeworden, in einer Wohnung. Ich war eine richtige Röckchen und Kleidchen Trägerin, verliebt in schicke Strumpfhosen und hübsche Schühchen. Aber auf dem Land mit Garten und jeder Menge Haustiere ist man mit Hosen einfach besser dran. Außerdem ist es hier deutlich kälter…und, um des Reimes willen- ich werde auch älter. Will sagen, da erkältet man sich schneller. Außerdem bevorzuge ich flaches Schuhwerk (man versinkt dann in keiner Wiese oder unbefestigtem Weg mit den Stöckeln…).

Nur hatte ich noch nicht den richtigen Schnitt gefunden, und als ich ihn hatte, dauerte es, bis ich endlich mein erstes Modell versuchte. Der Schnitt Dinah ist für Stretchstoffe geplant. Das heißt er kommt ohne Reißverschluss aus, der ist bekanntlich auch so ein Hemmschuh beim Hosennähen, zumindest bei mir. Es ist halt einfach so, dass ein schlecht eingenähter Reißverschluss ziemlich ins Auge fällt.

Also eine Schlupfhose mit dekorativem Pseudoreißverschluss und einem geteilten rückwertigen Hosenteil. So entsteht eine schöne Ziernaht, die ich sogar mit Vergnügen abgesteppt habe, und die optisch streckt. Außerdem gibt es eine interessante Abnäherlösung an den Vorderteilen, nur gibt es kein brauchbares Foto davon. Ich habe eine Jeansstoff mit Stretch verwendet. Weil meine erste Hose so gut gelungen ist, habe ich ein weiteres Modell in Dunkelgrau genäht.


Fazit: Nachdem schon wieder eine Hose durchgescheuert ist, bin ich richtig froh um meine zwei Neuen. Superschnitt, nicht nur für schlanke Frauen.

Schnitt: Hose Dinah von So!Pattern

Stoff: Jeans mit Stretch gekauft bei MyTex

pferde

24 Gedanken zu “Die Hose Dinah von So!Pattern, zugeschnitten, genäht und nicht mehr ausgezogen…

  1. Ich muss ehrlich sein, ich wusste zwar, dass es dieses Schnittmuster Label gibt, allerdings habe ich mich nie groß dafür interessiert. Ich finde ihre Bilder/Abbildungen der Schnitte einfach nicht sehr ansprechend. Aber dank deiner wertvollen Empfehlungen habe ich gerade nochmal etwas gestöbert. Da ist wirklich der ein oder andere nette Schnitt dabei, den man für den Preis guten Gewissens mal ausprobieren kann. Schade, dass sie ihre Sachen so schlecht präsentieren. Und dir nochmal vielen Dank für den Tipp mit deiner schönen Hose.
    Grüße

    Gefällt mir

    1. Das was jeder von uns als ansprechende Darstellung empfindet, ist höchst unterschiedlich, Modells, Farben usw… Ich finde auch nicht alle gleich gelungen. Aber richtig intessant sind letztlich die technischen Zeichnungen. Da hat Stephanie Kroth oft recht aparte, etwas ungwöhnliche Lösungen, da lohnt sich ein genauerer Blick. Liebe Grüße, silvia

      Gefällt mir

  2. Die Hose sitzt wirklich sehr gut bei dir! Ich schleiche nun auch um den Schnitt herum, aber er wird mir ohne Anpassungen nicht so passen, wie bei dir. Ich hatte vor Jahren dieses Schnittmuster schon einmal im Auge, weil die Erstellerin das Spaltmaß ausdrücklich angibt. Das ist die Länge Taille-Schritt-Taille. In einem Standardschnittmuster fehlt es mir da immer an Länge und sie erklärt gut, wie man eine Anpassung hier vornehmen kann. (Es gibt noch andere Möglichkeiten das Spaltmaß zu erhöhen.) Hast du deine Hose wirklich aus Jersey mit Elasthan genäht? Dann wäre ein Baumwollstoff mit Elasthan eventuell zu eng? In jedem Fall noch viel Freude an deinen Hosen! HG ellisschneiderfee

    Gefällt mir

  3. Danke dir für deinen ergänzenden Kommentar:)! Dehnbarer Jeansstoff ,mmmh, sehr verlockend…;), oh weh, oh weh…Herzliche Grüße ellisschneiderfee

    Gefällt mir

    1. Ich habe heute meinen Schrank nochmals nach passenden Stoffen durchsucht- und gleich mal Ordnug gemacht- aber momentan findet sich nur mehr dünnes Material(Satinartiges) und ob ich solche Hosen trage…Jedenfalls ist der Schnitt meine Nummer 1 bei den Hosen, liebe Grüße Silvia

      Gefällt mir

  4. Die Teilungsnaht hinten sieht schön aus, und die Hose klingt sehr bequem zu tragen – und sieht auch so aus! Aber keine Hosentaschen? Geht bei mir gar nicht. Und ich glaube nicht, dass ich mich trauen würde, selber Hosentaschen in einen stretchigen Jeansstoff reinzubasteln. Oder gibt es eine Variante mit Taschen? Liebe Grüße, Gabi

    Gefällt mir

  5. Liebe Silvia,
    herzlichen Dank nochmals an dich und deine Inspiration, ich habe das Schnittmuster nun doch gestern Nachmittag bestellt :D und hoffe auf ein paar Tage Urlaub im Dezember, um den Schnitt anzupassen.
    SO!pattern hat wirklich interessante Schnitte.
    Liebe Gabi, es gibt bestimmt im Netz ein Tutorial, wie man eine Hüftpassentasche einbaut. Siehe hier zum Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=xcCbSP546IE (Silvia, ich hoffe, ich darf den Link hier setzen, ansonsten lösche ihn bitte, danke dir dafür.) Gabi, ich traue dir das absolut zu! :). Ich weiß im Moment allerdings nicht, ob einem hier bei der Hose Dinah die Belege innen dann im Weg sind. Die technische Zeichnung gibt das (im Moment für mich noch) nicht her. (Wobei die Hüftpassentasche wird ja erst komplett fertig gestellt und dann kommt die Bundversäuberung mittels Belegen, das müsste doch gehen…:)) Herzliche Grüße ellisschneiderfee

    Gefällt 1 Person

    1. Ich find es cool, wenn du einen Link zu einem guten Tutorial hier gleich reingibst, wo wir grade so am Überlegen sind, wie das mit den Taschen eventuell funktionieren könnte…falls jemand von euch so eine Variante näht, lasst davon hören! Liebe Grüße, Silvia

      Gefällt 1 Person

    2. Super! Vielen herzlichen Dank für das Video und die Bestätigung, dass es funktioniert! Ich lasse es Euch wissen, wenn ich es ausprobiert habe. Liebe Grüße, Gabi

      Gefällt 1 Person

  6. (Ich habe richtige, selbstgenähte Jeans, aus Stretchjeans mit Hüftpassentaschen, die Elastizität des Materials war da nie ein Problem.)

    Gefällt mir

  7. Guten Morgen Silvia, guten Morgen Gabi, der Schnittmusterbogen liegt ausgebreitet vor mir. Was ich nicht bedacht habe: Ein Abnäher muss an der Seitennaht ! genäht werden. Der wäre bei einer selbst durchgeführten Taschenkonstruktion zunächst im Weg. Er müsste in die vordere Mitte gedreht werden, wo er in den meisten Fällen liegt. Das erscheint mir als keine gute Idee mehr, weil er relativ breit ist. Bei Größe M sind es 3,3 cm. Wenn so ein großer Abnäher mitten auf dem Bauch liegt, würde man normalerweise zwei Abnäher daraus machen, damit es gut aussieht. Das wäre mir! jetzt zuviel Arbeit. Ich! würde dann doch noch nach einem anderen Schnittmuster Ausschau halten. (Nächste Frage: Kommt frau ohne Reißverschluss dann noch in die Hose, wenn die Abnäher vorne sind?)
    Wenn ich die Hose genäht habe (dauert noch), werde ich hier noch einmal schreiben. Ich habe bisher noch kein Kleidungsstück mit einem Abnäher in der Seitennaht genäht und weiß nicht, wie er sich verhält. Ganz herzliche Grüße und einen schönen Adventssonntag euch beiden! ellisschneiderfee
    (Bei Jersey hätte ich den Abnäher vielleicht einfach zugelegt, mit der Hand platt gepatscht ( quick and dirty) und dann so zugeschnitten, aber bei Stretchjeans habe ich da keine Erfahrung und wäre erst einmal vorsichtig, da die Hose ja über Po und Bauch muss;))

    Gefällt mir

  8. Guten Morgen Silvia, guten Morgen Gabi, ich habe meine Probehose gestern fertig genäht und ich kann Silvias Begeisterung nachvollziehen. Die Hose ist schmal geschnitten, macht eine gute Figur, sieht nicht nach Gummizughose aus, alles ist gut verpackt und sie ist schnell und ohne viel Gehirnakrobatik zu nähen. Mein Po ist klasse verpackt, aber das rückwärtige Hosenbein gefält mir noch nicht. Unterhalb des Pos und bis auf Kniehöhe gibt es viele Falten. Ich habe gemäß der Anleitung die Schrittlänge verlängert und denke, dass ich da zuviel zugegeben habe. Ich werde mir professionelle Unterstützung holen, sobald es mir möglich ist (Corona). Und dann wird mein Hosenschnittrepertoire um diese Hose erweitert!D:. Ich habe auch im Netz recherchiert und Folgendes gefunden:https://nowak.blog.hobbyschneiderin24.net/2020/08/27/pimp-my-dinah-lady-oder-wo-eine-abnaeher-ist-kann-auch-eine-tasche-hin/ Eine interessante Möglichkeit, eine Tasche in diese Hose zu bekommen. Es gibt auch die Aufzeichnung einer Sendung, die sich „oh näh“ nennt, wo die Hose an zwei Frauen angepasst wird, die habe ich mir auch genüßlich angeschaut:https://www.youtube.com/watch?v=CFfHbyRPJzM Schön, dass ich diesen Schnitt hier entdeckt habe:)!

    Gefällt mir

  9. Hallo Silvia, hallo Gabi,
    da das mit Corona halt so ist, wie es ist, habe ich mir die Hose letztes Wochenende schlußendlich selber noch einmal vorgenommen. Ich habe die Schrittnaht hinten 3mm tiefer gelegt und bin zufrieden! (Warum hat das jetzt so lange gedauert?) Nun geht es mir wie Silvia und ich gehe doch tatsächlich mit der noch ungesäumten Hose spazieren, weil die einfach so gut ausschaut:). Heute habe ich dreimal von Fremden Komplimente bekommen. Also am Wochenende wird gesäumt und mit neuem Stoff geträumt. Herzliche Grüße an euch beide ellisschneiderfee.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.