Schwarz in Schwarz: Raglanshirt mit Rückenpasse

Mittlerweile ist es für mich nichts Neues, dass Indie-Designer ihren Schnittmustern teilweise sehr interessante Namen vergeben. Dieses Raglanshirt mit wirklichem tollem Rücken von Elke (Elle Puls), hat für mich jedoch einen unaussprechlichen und vor allem unmerkbaren, ich muss jedes mal aufs Neue nachschauen: „Bethioua“ …

Bethioua Elle Plus Raglanshirt

Der Schnitt ist grundsätzlich sehr einfach, hat jedoch eine interessante Rückenpasse und wurde deshalb in meinen neuen Nähplan integriert. Das Schwarz in Schwarz ist mir schon länger im Kopf herumgeschwebt. Beide Stoffe habe ich von der Restebox von Karstadt – nur im Abverkauf erstehe ich unifarbene Stoffe, da sie mir meist sonst zu langweilig/teuer sind. Doof, ich weiß.

Aufgrund der dünnen Stoffe (und des Oversize-Schnittes) habe ich eine Größe kleiner gewählt – was meiner Meinung nach eine gute Entscheidung war. Allgemein sind ganz dünne, rutschige Jerseys schwierig zu vernähen: Alles verrutscht und verzieht sich schnell. Eine Seite des Rückenteils ist gleich mal um zwei bis drei Zentimeter länger geworden. Keine Ahnung, wie und warum. Ich war nicht Schuld – habe extra eine Naht nochmals aufgemacht, um zu überprüfen, ob ich etwas zu viel gezogen habe.

Bethioua Elle Plus Raglanshirt

Nun noch einige kurze Worte zum Nähen. Den Schulterabnäher habe ich mit Nahtband verstärkt. Aufgrund der „labrigen“ Jerseystoffe , habe ich in einem ersten Schritt immer die Nähte mit der Nähmaschine im Zick-Zack genäht, bevor ich an die Overlock gewechselt bin. Denn aus leidiger Erfahrung – die wahrscheinlich jeder von uns mit einer solchen Maschine in seinem Besitz bereits gemacht hat -, weiß ich, dass Overlock-Nähte sehr aufwendig aufzutrennen sind. (Die untere Kante wurde von meiner Overlock mit viel Freude gefressen und war komplett verzogen. Wahrscheinlich ist einlagig hier einfach zu wenig.)

So, und da noch genug schwarzes Basismaterial von beiden Stoffen übrig ist, bin ich auf der Suche nach weiteren passenden Schnittmustern – ein bis zwei Oberteile sollten sich noch ohne Probleme ausgehen. Ich würde mich über Empfehlungen sehr freuen!

Bethioua Elle Plus Raglanshirt

Verlinkt zu RUMS.


Fazit: Einfach, aber mit interessantem Rückendetail. In Größe 34 genäht – obwohl ich lt. Maßtabelle eigentlich eine 36 wählen müsste -, da meine Stoffe sehr dünn waren. Die Ärmel waren eigentlich zu lange, aufgrund des legeren Looks habe ich diese jedoch belassen.

Stoff: schwarzer und lederartig bedruckter schwarzer Jersey aus der Karstadt Restebox

Schnitt: Bethioua von Elle Puls

Und eigentlich regnet es – zumindest ein bisschen.


6 Gedanken zu “Schwarz in Schwarz: Raglanshirt mit Rückenpasse

  1. Das sieht ja toll aus.
    Zugegeben, da ich über den obligatorischen Utensilo beim Nähen noch nicht hinausgekommen bin (ich gelobe Besserung) habe ich nur die Hälfte Deines Textes verstanden… *hust
    Dafür verstehe sehe ich den Bildern sehr deutlich an, dass das Oberteil auch in meinem Kleiderschrank ein Plätzchen finden könnte. Wirklich schön.

    Gefällt 1 Person

    1. Wenn ich mir deine Strickprojekte anschaue, dann geht’s mir genauso! Wahnsinn, echt toll!!
      Der Schnitt ist tatsächlich für Anfänge geeignet, wenn man bereits die eine oder andere Naht gesetzt hat (und man kann natürlich etwas festere Materialien wie sommersweat verwenden und hat dadurch einige Probleme weniger)
      VG, AnnaF.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s