{Nadelbrief} Mexiko – Kakteen und Dia de la Muertos

Mexico5

Mein Mexiko hat zwei Seiten bekommen, dabei entdecke ich, wenn ich darüber lese, noch so viele andere. Mexiko war, nach dem spannenden Jugendbuch „Ich heiße Florita„, mein Traumland mit Pferden, Kakteen, Hunden und Sombreros. Der Kaktus war auf jeden Fall meine erste Idee zum Thema und Kakteen wachsen nicht nur in meinem Kindermexiko, sondern tatsächlich in ganz Mexiko. Unter den 26.000 Pflanzenarten gibt es viele „prominente“ Kakteen: den hockerförmigen „Schwiegermutter Kaktus“ und in der Sonora Wüste wachsen die berühmten Riesenkakteen – man nennt sie auch Kandelaber Kakteen, weil sie wie überdimensionierte Kerzenleuchter wirken. Dabei ist die Nutzung der verschiedenen Kakteen vielfältig: man kann Marmelade daraus machen, verwendet sie als Baumaterial oder stellt Nadeln und Angelhaken her.

Als ich meinem Mann  den fertigen Nadelbrief zeigte, sagte er: „Also der gefällt mir am besten, so schlicht …“ Er verbreiterte sich noch über die Ästhetik der Zurückhaltung und dies und das … Dann bemerkte ich: „Da hast du die Rückseite noch nicht gesehen!“

Mexico2

Rückseite und Innenseiten meines Nadelbriefs bestehen aus einem Patchworkstoff mit den typisch blumenverzierten Totenköpfen, die man am „Dia de la Muertos“ sieht. Der Tag der Toten ist einer der wichtigsten Feiertage in Mexiko. Mitte Oktober eines jeden Jahres beginnen die Vorbereitungen. Am 31. Oktober fangen die eigentlichen Festlichkeiten an und dauern bis zum 2. November. Es wird Pulque, das alkoholische Nationalgetränk gebraut, Bäcker zaubern Totenköpfe aus Zuckerguss, Skelette aus Pappmache werden in den Straßen aufgehängt, Totenschreine – sogenannte Ofrendas – werden aufgestellt. Warum?

 

Die Seelen der Toten kehren an dieses Tagen zurück zu ihren Liebsten und die Mexikaner veranstalten zur Begrüßung ihrer Toten prunkvolle Feste mit leckerem Essen, Alkohol, Musik und Tanz. Je größer und ausgelassener die Feierlichkeiten sind, desto bedeutender war der Tote zu seinen Lebzeiten. 2003 wurde das Fest von der Unesco zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit ernannt.


Fazit: Mexiko ist für mich farbenprächtig, bunt, ornamental, unbekannt und zwiespältig … Man könnte eine ganze Kollektion mit dem Thema gestalten – naja, kann ja noch werden … Das Kakteenmotiv stammt aus dem Buch „Einfach Sticken mit Applikationen“ von Yumiko Higuchi erschienen im Stiebner-Verlag, weitere angewandte Beispiele aus dem Buch gibt es hier zu sehen: Löwenzahn, Herrenhemd mit Stickerei & einem blauen Vogel inkl. näherer Einblicke ins Buch

Material: Stoffreste, Leinen, Patchworkstoff, Filz, Stickgarn, geklebte Glitzersteine

Mitnähaktion: Ein Nadelbrief zum Thema „Mexiko“ zum Nadelbriefjahr von Frau Nahtlust – alle anderen Nadelbriefe sind unter dem Schlagwort „Nadelbrief“ zu finden.

Mexico6

 


10 Gedanken zu “{Nadelbrief} Mexiko – Kakteen und Dia de la Muertos

  1. Sehr cool geworden – und toll die verschiedenen SEiten eingefangen, die Mexiko so zu bieten hat! Ich dachte auch mal kurz an einen Totenkopf mit gestickten Blumen darin…. Also ja: Man könnte noch einige Exemplare mehr dazu erwerkeln. Danke für die Umsetzung und die Verlinkung, Silvia! LG. Susanne

    Gefällt mir

  2. Deine kleinen Kunstwerke finde ich ganz zauberhaft! Mir fehlen auch ein – zwei Nadelbriefe und ich freue mich über die regelmäßigen Inspirationen hier bei Dir. Die Stickerei finde ich besonders schön. LG Kuestensocke

    Gefällt mir

  3. Wieder eine tolle Umsetzung. Die Kakteenvielfalt ist schon spannend. Die Vielseitigkeit Mexikos hast Du super vereint. Gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Monika

    Gefällt mir

Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.