Miniaturen KW 18 Ich nehme einen Faden und gehe mit ihm spazieren

Ein Thema das alles offen lässt, außer der Feststellung, dass ein Faden vorkommt. Ein Faden mit dem ich spazieren gehe. Ein schönes Bild. Für jemanden, wie mich, der gerne stickt, stand die Technik fest: Sticken, genauergesagt: Legetechnik also Couching. Das ist ja tatsächlich so wie einen Faden spazierenführen. Aber wohin soll ich ihn führen, was wird daraus? Ganz vage hatte ich die Vorstellung von einem schönen Ornament, irgendso einem keltischen Knoten… Aber ich weiß, dass symetrische Perfektion nicht zu meinen Stärken zählt. Also war mein nächster Gedanke ein Labyrinth. Natürlich standen mir wieder diese perfekt ausgearbeiteten Grafiken von Labyrinthen vor Augen.

Letzlich startete ich eher in der Mitte meiner Fläche mit einem blaugrünen Wollfaden und ließ die Stickerei entstehen. Ich ließ es einfach darauf ankommen. Daraus wurde dieses witzige Bild, das an die von allen Kindern so geliebten „Wer findet den Weg“-Rätsel erinnert. Wie man sieht, habe ich zwei Wollfäden spazieren geführt, um die nötige Balance zu bekommen. Erst habe ich nicht recht gewußt, wer wohl am Rande meines Irrgartens stehen soll. Nun wurden es zwei Bienen.

Mitmachaktion: Jahr der Miniaturen von Frau Nahtlust – Alle Themen und die Miniaturen der Teilnehmenden.

Alle anderen Miniaturen von uns sind unter dem Schlagwort „Miniatur“ zu finden.


3 Gedanken zu “Miniaturen KW 18 Ich nehme einen Faden und gehe mit ihm spazieren

Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.