#GemeinsamNähen 02/2019

mitnähaktionen

Etwas weniger ist im Februar los. Die Jahreschallenges sind bereits gestartet (hier mehr dazu) und nur vereinzelt starten kürzere Herausforderungen auf uns.

#dayandnightdresschallenge

Die „Day and Night Dress Challenge“ hat heuer eine leicht geänderte Aufgabenstellung. Ziel ist es ein bereits vorhandenes Kleid mit einem weiteren Kleidungsstück oder Accessoire alltagstauglich und partytauglich zu machen.

International Made with Wool Contest

Viel Zeit ist für diese Aufgabe eingeräumt: Das Ende ist im Januar 2020! Ziel ist es aus Wolle ein Kleidungsstück oder Accessoire zu werken. Abgesehen von Ankündigung, habe ich leider noch recht wenig gefunden. Aber es ist ja noch ein bisschen Zeit …

Menswear for Everyone

Alles ist erlaubt: Männer benähen, männliche Schnittführung für Frauen, und, und, und. The Community-Blog Sewcialists lädt ein, einmal die Grenzen ein bisschen zu verschieben. Also einfach bei der nächsten Knopfleiste ignorieren wo die Knöpfe „eigentlich“ hingehören.

View this post on Instagram

It's the most wonderful time of the year…the sewcialist's next theme month!!! For February theme month, we challenge you to make something inspired by traditional menswear, either for yourself or someone in your life! It could be casual or formal, historical or avant garde, with a feminine or masculine twist. Menswear for men! Menswear for women! Menswear for the gender fluid or non-binary! **We will post a call for contributors this Wednesday, and take the first 3 volunteers on the blog at 7am EST, and the first 3 volunteers on IG at 7pm EST. If you would like to sew something for this theme month and write about it for us, that is your chance to sign up!** Let us know in the comments below: What might you make, or what was the last piece of menswear/menswear-inspired sewing that you did? #sewcialists #sewmenswearforeveryone #sewmenswear #sewistsofinstagram #sewingcommunity #sewinclusive #sew4everyBody #sewinspired

A post shared by Sewcialists (@sewcialists) on

12 Patterns Plus

Da im letzten Jahr die Schnittmusterauswahl von #sewmystyle (jedes Monat ein anderes Schnittmuster, das gemeinsam genäht wird) viele Plus Size Näher gar nicht berücksichtigt hat, gibt es eine ähnliche Challenge namens 12 Patterns Plus von „Penguin und Pears“, explizit für alle Figuren ausgelegt!

Stoffdiät

Die Stoffdiät bei Frau Küstensocke geht in die nächste Runde. Alle Blogger mit übervollem Stoffschrank sind wieder aufgefordert mitzuzählen.

Sew 10 Minutes a Day

Wem fehlt auch gerade so das „SewMojo“? Dann ist diese Challenge genau das richtige für Dich! 10 Minuten pro Tag an die Nähmaschine im ganzen Februar. Ist doch durchzuhalten, oder?

View this post on Instagram

{FEBRUARY SEWING CHALLENGE} • ✂️ Who's up for a challenge this February?? • I haven't been nearly as productive sewing-wise as I'd hoped this year so I want to kick start into Feb with a challenge to drive me. Will you join along? • All you have to do is to commit to sewing just 10 minutes a day, every day for the month of February. • No rules apart from that. I want to keep it as simple and easy as possible for everyone to achieve. • Each day I'll post prompts but you absolutely don't have to do the activity suggested – these are purely ideas of things you can do in 10 minutes. • Most importantly, share a pic of your sewing activity using the hashtag #SFLsew10mins. But PLEASE don't spend more time posting than sewing. We all know how easy that is to do #guilty • So…. who's in?? Post this pic in your feed and tag me so I can *high five* you! – – – – – – #sewforlife #sewingperth #sewinginperth #perthsewing #perthsewingclasses #perthsewingstore #perthsewcialists #perthcreatives #perthhandmade #perthsews #mthawthornhub #perthmum #perthtodo #handmadewa #perthcreates #perthcraft #perthmums #perthlife #perthmakers #leedervillelife #loveperthlife #whatsoninperth #happyperth #perthbossladies #theperthproject #perthhustle #myperth

A post shared by Nat | Perth Modern Sewing (@sewforlife_perth) on

Und sonst so?

Ganz übersehen habe ich den Hashtag #sewjapaneseinjanuary, aber auch den Sew Along für „der andere Rucksack“ auf Instagram.


Interessantes aus der Nähwelt

  • Muckelie hat eine neue wöchtliche Linkparty namens „The Creative Lover“ eröffnet, die tatsächlich eine ganze Woche „offen“ hat. Willkommen ist alles gewerkelte, das keine reine Dauerwerbesendung ist.
  • Das neue LinkzUp-Tool wird schon teilweise angewendet – es soll (endlich) DGSVO konform sein. Ich habe ehrlicherweise meine Probleme damit. Am Handy war meine „Domain blockiert“, wenn man keine Cookies erlaubt, geht gar nix, aber langsam wirds. Wie sind eure Erfahrungen damit?
  • Weil ja die H&H in Köln bald ansteht ein kritischer und guter Bericht/Auseinandersetzung von “Gemacht mit Liebe“ über Blogger und Werbung. Ja, ich habe auch vor hinzufahren, das erste Mal. Einfach um mal dabei gewesen zu sein und vielleicht den einen oder anderen “in echt“ kennen zu lernen.
  • Gerade im internationalen Umfeld sind wieder Plus Size Größen und Inklusion ein großes Thema. Ich war selbst schon öfters schockiert mit meinen Maßen (ungefähr eine S) im Mittelfeld aller Maße zu liegen – gerade auch Deer&Doe ist sehr restriktiv. Viele Schnittmusterersteller scheinen endlich auch „alle anderen“ Größen wahrzunehmen. Wobei ich es mir schwer vorstelle allen möglichen Köperfiguren auch gerecht zu werden. Einzige kleine Anmerkung, auch wenn ich mich jetzt in Fettnäpfchen setzte: Stark übergewichtige Personen nehmen sich öfters in ihrer eigenen Wahrnehmung als „normal“ wahr, hier ein Bericht aus der ZEIT dazu, das kann auch nicht ganz normal sein.

View this post on Instagram

There's been a very important discussion going on in the last few days in the knitting community regarding racism started by some brave makers (@su.krita @thecolormustard @ocean_bythesea @tina.say.knits @astitchtowear among many others) and that it can be transferred to any community and life in general. I have read, shared on Stories and seen what I didn't want to see or being told what I didn't want to hear. Did I really think I was 'doing enough'? It is never enough and I am deeply sorry if you have ever felt not welcomed here. Let's wake up and listen and ACT. Because any form of discrimination based on colour, size, gender, sexual orientation, religion, disabilities or the country you come from, just to name a few, should not exist. Period. Hope we can make this and any community a safe place for all, where everybody feels welcomed, embraced, supported. If you know more hashtags please share below 🙏 . Also a special mention to @thelittlepomegranate and @thebrigtblooms for bravely rasing the subject within the sewing community as well 🙌 . PS. I always still feel self-conscious about the fact that English is not my first language (I am Spanish) so please forgive my mistakes. . #sewcialists #sewingcommunity #shortsewists #curvysewing #curvysewist #inclusivemaker #plussizesewing #sewtall #sewtallplus #sewincolour #sewincolor #sewover50 #chronicallysewn #sewqueer #sewinclusive #pocwhosews #wocwhosews

A post shared by C O C O W A W A & Ana 😊 (@cocowawacrafts) on


Heute ist es ein wenig kürzer geworden. Aber so viel war nicht zu berichten bzw. ich hatte jetzt am Schluss nicht mehr die Zeit dazu. Nähkurs und anderen Aktivitäten „im echten Leben“ sei es geschuldet.

Anna


2 Gedanken zu “#GemeinsamNähen 02/2019

  1. Deine Übersicht mag ich immer gern lesen, vielen Dank dafür. Viel Spaß auf der Messe in Köln, ich stelle mir das unglaublich anstrengend vor und überall VErsuchungen zum Stoffkauf…. nicht vereinbar mit der Stoffdiät ;-) LG Kuestensocke

    Gefällt mir

  2. Eine kleine Seiten Note zu deinem Eintrag über die Plus Size Diskussionen .Ehrlich gesagt ,habe ich ich sie als Plus Size nicht ganz so verstanden ,denn ich verfolge auch viele *Schlanke*Näherinnen aus aller Welt und keine kommt ohne eine Anpassung des Schnittmuster auf ein genau passendes Kleidungsstück.Und alle grossen Firmen haben Plus SIze Linien ,schon immer.Ich kann auf der einen Seite die Argumentation verstehen ,das man nicht bereit ist ein 10 Dollar Schnitt eines Independence Label zu kaufen ,was man dann neu aufbauen muss.Auf der anderen Seite sehe ich aber auch die Arbeit des Labels dahinter und die haben eben begrenzte Möglichkeiten.Wenn ich also unbedingt ein Schnitt eines Indepence Labels haben will,dann hab ich auch kein Problem es zu vergrössern .Wenn es mir die Arbeit nicht wert ist ,sollte ich den Kauf besser lassen ,zumal ich da auch mal in mich gehen muss ob meiner Figur so ein Schnitt auch steht .Ich liebaügle schon lange mit dem *Kielo* aber das trägt eben sehr auf .
    Aber ich muss auch sagen ,das ich *NUR* eine 18 /48 bin .Was ich viel schlimmer finde ,ist das im Plus Size Bereich bei den Massen zwischen zwei Grössen 6 cm liegen ,durch die ich immer überlegen muss .nähe ich eine Nummer kleiner mit grosser Nahtzugabe ,oder eine Nummer grösser und schneide alle teile mindestens einen 1 cm zurück:-)
    Viele Grüße Kerstin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.