Posamentenknöpfe selber machen

cof

Die Stoffspielereien machen im November bei Nähzimmerplaudereien mit dem Thema Sterne halt. Und mein erster Gedanke waren gleich Posamentenknöpfe, denn einige der Knöpfe sind mit Sternenmotiven gewickelt. Es bietet sich allerdings auch bei der Kreisform des Knopfes sehr an verschiedene Segmente unterteilt zu wickeln, wodurch dann verschiedene Sterne entstehen.

Um nicht total planlos loszulegen habe ich mir, weil ich Bücher mag und doch gerne wissen wollte wie das so richtig mit dem Herstellen der Posamenknöpfe funktioniert, das Buch Posamentenknöpfe von der Trachtenkulturberatung Schwaben gekauft.

Vom Material braucht man Garn z.B. Sticktwist oder auch feines Häkelgarn (abhängig von der Knopfgröße und wie fein die Umwickelungen sein sollen) und Rohlinge. Die Rohlinge habe ich selber hergestellt mit einem CO2-Laser aus Bastelholz für Laubsägearbeiten. Gelasert habe ich Knopfgrößen von 1, 2 und 3 cm. Bei den hier gezeigten Knöpfen habe ich die Größe von 2 cm verwendet. Man kann aber auch ganz schlichte Knöpfe als Basis verwenden.

Und schon konnte ich auch schon meinen ersten Knopf wickeln. Die Grundlagen sind bei jedem Knopf gleich. Zuerst wird das Grundgerüst gewickelt und damit der Knopf in sechs oder acht Segmente unterteilt. Die einzelnen Touren (eine Tour besteht aus einer oder mehreren Garnumwicklungen um den Knopf) werden nach dem Wickeln hinten immer vernäht, das verhindert, dass die Fäden davonrutschen und fixiert alles.

Und so wurde Knopf No. 1 ein ganz schlichter Knopf, mit mehreren um 90 Grad versetzt gewickelten Touren, die hinten gleich fixiert wurden. Theoretisch hätten die Touren immer gleich viele Fäden sein sollen, aber da ich mit nur vier Fäden gestartet bin – was zuwenig ist um den Knopf vollständig bedeckend zu umwickeln – habe ich bei den nächsten Touren immer zwei Umwicklungen mehr gemacht.

cof
Sterne

Obwohl ich die Anleitung nicht bis ins letzte Detail studiert habe, war es weit weniger kompliziert als gedacht den ersten Knopf zu wickeln. Darum habe ich als nächstes gleich den ersten Posamentenknopf mit Sternmotiv gewickelt. Und ich war erneut positiv erfreut, dass der Knopf nicht nur von vorne gut aussah. Auch von hinten sah der Stern gut aus – bei Posamentenknöpten sieht man wie bei einigen anderen Stickstichen auch von hinten sehr gut ob Fehler vorliegen.

Damit wurde es Zeit den schlichten Sternknopf etwas zu veredeln und eine zweite Farbe zu verwenden. Die Basis Touren sind aus gelben Garn und der Stern darüber aus roten Garn gewickelt und zum Abschluss kommt eine Runde gelbes Garn.

Als krönenden Abschluss habe ich meinen Favouriten gewickelt. Bei diesem wird in die gelben Basis Touren der Stern rot eingewebt.

Natürlich gibt es noch so viele mehr Varianten einen Posamentenknopf herzustellen und zu veredeln, etwas einzuweben zu besticken oder zu zwirnen. Und man kann auch, wenn man möchte, viele Farbe mixen und verwenden. Zum Testen wollte ich jedoch den Fokus auf die Technik legen, aber beim richtigen Projekt, wer weiß welche Farbkombination sich ergeben werden …

Wenn man möchte kann man auch die Rückseite mit Futter oder Filz versäubern und wenn der unter der Wickelung liegende Knopfrohling waschmaschinenfest ist, können die Knöpfe auch gewaschen werden. Für meine vier Knöpfe habe ich noch keine konkreten Pläne, außer, dass ich noch mehr Wickeltechniken ausprobieren möchte.

Übrigens sind im Buch neben den Posamentenknöpfe auch Anleitungen für das Herstellen von Zwirnknöpfen enthalten. Des weiteren beinhaltet das Buch neben den Grundlagen und den diverse Anleitungen, nach Aufwand und Komplexität sortiert, auch 40 Seiten zur Geschichte des Knopfhandwerkes. Wenn man sich für das Thema interessiert, kann ich das Buch nur weiterempfehlen


Fazit: Es hat Spaß gemacht und war leichter zu bewerkstelligen als erwartet, ich denke ich werde noch weitere Varianten ausprobieren. Und ja die Fäden gehörten noch vernäht.

Material: Häkelgarn und selbst hergestellte Knopfrohlinge, Nadeln und ein bisschen Nähseide

Buch: Posamentenknöpfe, ISBN: 978-3-934113-13-8, verlegt von Bezirk Schwaben

cof


15 Gedanken zu “Posamentenknöpfe selber machen

  1. Liebe Sabine,
    einfach grandios – und eine echte Stoff- und Fadenspielerei. Sich rantasten und ausprobieren und zum Schluß mit solchen Ergebnissen belohnt werden.
    Ist das ein Kunststoffmaterial, das Du gelasert hast? Und die Dicke so 2 mm?
    Herzlichen Dank fürs Ausprobieren und Zeigen!
    Liebe Grüße
    Ines

    Gefällt mir

    1. Ja die Stoffspielerei war für mich echt ein Anlass nicht nur durchs Buch zu blättern und es dann ins Regal zu stellen, sondern tatsächlich was damit zu machen.
      Das Material ist Balsaholz (was man im Baumarkt für Laubsägearbeiten bekommt) mit einer Dicke von 4 mm, dünnere Scheiben wären sicher eleganter.
      Lg Sabine

      Gefällt mir

  2. Ah! Die sind wunderschön. Durch deine Erklärungen hat sich bei mir auch die zentrale Frage geklärt: Wie hält das alles? Deine Knöpfe erinnern mich auch an die japanischen Temari-Kugeln.
    LG
    Siebensachen

    Gefällt mir

  3. Die sehen wunderschön aus, richtige Kunstwerke. Was machst du damit? Durch die Dicke braucht es ein recht großes Knopfloch, oder? Ich meine mich zu erinnern, dass in einer Burda so eine Anleitung auch mal drin war. Viel Freude damit
    Andrea

    Gefällt mir

    1. Herzlichen Dank.
      Im Moment habe ich mit den Knöpfen noch nichts geplant. Der Knopfrohling kann natürlich dünner sein, dann muss das Knopfloch nicht ganz so groß sein, ganz knapp sollte das Knopfloch allerdings nicht sein, sonst verschiebt man ständig das Garn.
      Lg Sabine

      Gefällt mir

  4. Ob man das auch mit der Wolle machen kann, die man auch zum Häkeln und Stricken nimmt? Das wäre echt toll, wenn man passende Knöpfe zu z.B. gehäkelten Schalkragen u.s.w. machen kann.
    Die einfarbige Variante mit dem Stern, die hier in orange zu sehen ist finde ichin ihrer Schlichtheit echt edel

    Gefällt mir

    1. Ich denke schon, dass das möglich ist. Im Buch steht jedenfalls das nahezu jedes Garn verwendet werden kann.
      Ich denke das müsste man echt ausprobieren, vielleicht nicht gerade mit der allerfluffigsten Wolle.
      Perfekt zum Strickstück passende Knöpfe wären ja schon sehr elegant.
      Lg Sabine

      Gefällt mir

Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.