Näh- & Modehoroskop • Der Krebs

krebs

Empfindsam und phantasievoll das ist die Krebsfrau. Sie ist verschlossen und gibt sich ihrem Unbewußten gern hin. Sie ist ein stilles, aber tiefes Wasser, nur wirklich Nahestehende lässt sie auf den Grund blicken. Die Krebsfrau fordert Aufmerksamkeit und Feingefühl, ist spröde, aber selten ängstlich. Sie bleibt lange eher reserviert und zurückhaltend. Sie zeigt sich in der Regel freundlich und rücksichtsvoll, aber ihre Haltung und Stimmung kann ohne ersichtlichen Grund umschlagen. Dann ist die Krebsfrau kurz angebunden und gibt schnippische Antworten oder spricht überhaupt nicht mehr. Ihr Zorn verraucht aber bald und sie ist schnell zur Versöhnung bereit. Sie hat nämlich bei allem Einfühlungsvermögen durchaus ihren eigenen Willen. Es liegt ihr nicht sich herumkommandieren zu lassen. Und wenn es um ihre Ideale geht, zeigt sie echte Standhaftigkeit und Mut.

Apart ist ihre Mode, möglicherweise etwas ausgefallen. Die Krebsfrau mag es ein bißchen verspielt und romantisch: Kleider die am Saum schwingen, Rüschen, Volants und Schleifen bei Blusen. Sie mag keine exzentrischen, wilden Muster oder schreiende Farben, sie bevorzugt eher Klassisches, Klein- und Zartgemustertes, in eleganten Farbnuancen abgestuft oder Ton in Ton. Ihre Stoffe und Materialien wirken vielleicht etwas zurückhaltend, sind aber immer qualitätsvoll: weiche feine Wolle, Batist, Kaschmir und Seide, wenn schon Jersey, dann kein schlichtes T-Shirt, sondern eines mit dezenten Details oder apartem Schnitt.

Beim Schmuck weiß sie Perlen, Nostalgisches, Zierliches zu schätzen oder Ererbtes, bei ihr sind Großmamas Ohrringe bestens aufgehoben. Ihre Garderobe vermittelt immer eine Atmosphäre von Weiblichkeit und Behaglichkeit. Sie neigt eher zu Modeklassikern, als zum letzten Schrei. Zudem hegt sie eine intensive Beziehung zu ihren Kleidungsstücken und es fällt ihr schwer sich davon zu trennen- auch wenn sie weiß, dass sie etwas nie wieder tragen wird oder kann.


Der Krebs wird repräsentiert von Steffi (Sewrender), Carina (@_carina.mia) und Tina (@tgmadethis). Als erstes geht das Wort an Steffi:

Ich habe mich im Alter zwischen 16 und 26 ziemlich häufig mit meinem Horoskop beschäftigt. Wenn man mich fragte, was denn die typischen Eigenschaften für einen Krebs der 1. Dekade sind, dann konnte ich das wie aus der Pistole geschossen beantworten. Und fand das auch häufig ziemlich passend. Gerade Eigenschaften wie Freundlichkeit, Einfühlungsvermögen, großer Familiensinn und Treue sich eher auf das Bauchgefühl, denn auf den Verstand verlassen – nun ja das beschreibt ziemlich genau mein Wesen.

Steffi in ihrem
Steffi in ihrem Molly Top (Sew Over It)

Aber als ich dieses Horoskop eben gelesen habe, da wurden meine Augen ganz groß. Ich glaube, so gut hat mich noch niemand, der mich nicht kennt, beschrieben. Also zumindest, was die Charakterbeschreibung angeht. Auch wenn man ja negative Charaktereigenschaften nicht gern in der Öffentlichkeit beitritt, aber es stimmt – kurz angebunden und schnippisch (nette Umschreibung für zickig) – ja, das kann ich gut. Manchmal auch aus heiterem Himmel. Würde meine beste Freundin auch sofort unterschreiben. Und herumkommandieren lasse ich mich schon gar nicht. Da werde ich dann ganz schnell, tja, schnippisch. Und kurz angebunden. Allerdings kann ich mich damit bei weniger guten Bekannten oder Fremden sehr gut zurückhalten. Man muss schon enger mit mir befreundet sein (oder gar verwandt), um in diesen zweifelhaften Genuss zu kommen.

Was meinen Stil anbelangt, da finde ich mich nicht zu 100% in diesem Horoskop wieder. Ausgefallen sind meine Outfits ab und an, das stimmt schon. Und verspielt und romantisch kann ich auch so unterschreiben. Gerade Rüschen und Volants, oder eben auch Schleifen (wie an meiner Pussy Bow Blouse) mag ich gern. Aber ich mag es eben auch gern schlicht und gradlinig. Andererseits: klassisch, zart gemustert – hmm nein, das bin ich nicht. Ich mag zwar Streifen (ist das klassisch?), aber ich mag auch riesige Blumenmuster oder knallige Farben. Und auch wenn ich gerne anderes behaupten würde: die Sachen, die ich trage sind nicht von herausragender Qualität. Ich gewande mich nicht nur in edle Wolle, Seide oder Batist. Ehrlich gesagt, nicht ein einziges Teil in meinem Schrank ist aus Kaschmir. Leider.

Steffi in ihrem Kleid CaraMia, Bettine Dress, und ihrem Latzkleid Cleo.

Was ich tatsächlich sehr viel trage, ist geerbter Schmuck von meiner Großtante oder von meiner Mama (der passt er leider zum Teil nicht mehr). Aber auch hier muss es nicht immer filigran und glänzend sein – und ich liebe auch große Statement Ketten von großen Modeschmuck-Ketten. Aber die müssen mir einfach gefallen, ob sie gerade in sind, oder nicht – das ist mir egal.„, Steffi (@Sewrender)

Nur moderne Schnittmuster? Ja das stimmt, aber gerade einer der Lieblingshersteller von Steffi „Sew Over It“ hat eindeutig Vintage-Flair! Aber mal sehen, wie Tina ihren eigenen Charakter und Stil im Vergleich zu unserem Horoskop sieht:

Das erste was mir bei diesem Horoskop ins Auge springt ist der Satz: „Sie ist verschlossen und gibt sich ihrem Unbewussten gern hin“. Naja, was soll ich sagen, definitiv nein. Meine Freunde würden mich ganz sicher nicht als verschlossen bezeichnen. Ich fordere Aufmerksamkeit ein und spröde bin ich sicher auch, sonst könnte ich mich in meinem Beruf als Bauingenieurin auf Baustellen kaum durchschlagen. Reserviertheit würde mir allerdings niemand unterstellen. Ich trage mein Herz auf der Zunge und mache meinen Standpunkt klar. Ab und an auch mit mangelndem Einfühlungsvermögen.

Also ein typischer Krebs bin ich wohl nicht. Die Beschreibung trifft im Wechsel exakt zu und anderer Stelle entspricht sie ihn keinster Weise meinem Wesen. Das Widder-Horoskop passt jedoch sehr gut auf mich. =)

Ich bin gerne mit Menschen zusammen, benötige aber ebenso Zeit für mich allein. Ich bin sehr kommunikativ und direkt und halte mit meiner Meinung selten hinterm Berg.

Mein Stil ist nicht verrückt, versucht aber das gewisse extra zu haben. Beruflich trage ich leider meistens Jeans und T-Shirt versuche aber immer kleine interessante Details, wie eine farbige Naht oder farbige Punkte einfließen zu lassen.

Da liegt das Horoskop ganz richtig, dezente Details, ein schlichter Schnitt mit dem gewissen Extra und qualitativ hochwertige Stoffe. Auch wenn es aus praktischen Gründen eher nicht Kaschmir und Seide sind, sondern doch eher Jersey, Sweat und Baumwolle. Auf Bio und gute Qualität der Stoffe lege ich Wert.

Rüschen und Schleifen sind im normalen Alltag so gar nicht mein Stil. Für festlichere Anlässe wie eine Hochzeit gehören aber auch diese durchaus zu meinem Repertoire, allerdings, darf es auch dann nicht zu verspielt sein. Volants werden aber voraussichtlich nicht den Weg in meine Garderobe schaffen.

03 selbst erstellter Schnitt

Ich trage was mir gefällt und wie meine Laune an dem Tag ist, das kann entgegen meinem Horoskop auch bunt und gemustert sein. Oder lustige Muster mit Fahrrädern auf dem Kleid.

Den letzten Schrei mache ich nur dann mit, wenn ich das Gefühl habe, es ist auch in 3 Jahren noch tragbar, denn wie im Horoskop geschrieben, hänge ich an meiner Kleidung. Ich habe Kleidung von vor 10 Jahren die ich nach wie vor gern trage, dafür sollte der Schnitt aber eher zeitlos sein.„, Tina (@tgmadethis)

Vintage-Horoskopmodell

7_krebs_nähhoroskop.jpg

Sie lieb modische „Krebs“-Gänge – nämlich rückwärts in die Vergangenheit. Natürlich poliert sie sich alle Anregungen von früher wieder auf Hochglanz. Sie schwelgt in Rüschen, Spitzen und Falten. Der gerade wieder aktuelle Grandmére-Stil („Oma-Stil“) besitzt ihre ganze Sympathie. Unsere Krebs-Frau träum von einem großen Abendkleid aus Chiffon oder Tüll. Sie möchte es besitzen, auch wenn sie nie die Gelegenheit hat, es zu tragen. Die Krebs-Frau bewahrt sich in unserer temperamentvollen Zeit das Gefühl für leise, zarte Töne. Aggressive Schockfarben – so attraktive sie sein mögen – lehnt sie ab. Auf ihrer Palette dominieren duftige Pastells. Sie hat viel weiblichen Charme und weiß ihn mit ihrer Kleidung zu unterstreichen.„, Neue Mode

Da Carina Vintage in ihrem Alltag integriert und entsprechend auch mehr auf das Horoskopmodell Bezug nimmt, geht damit das Wort an sie: „Mit der geistreichen Kommunikation einer Krebsfrau kann mir keiner so schnell etwas vormachen. Ich gehöre zu den Kreativen, bin humorvoll und spreche fließend sarkastisch! Ich sprudel nur so vor Ideen und bin eine Rebellin aus dem Bilderbuch. Neugier und Menschenfreundlichkeit spiegeln deutlich meine Reiselust wieder. Wird mir etwas zu viel, ziehe ich mich zurück. Der gefühlvolle Krebs lebt im Rhythmus des Mondes und ist daher schnell in einer anderen emotionalen Verfassung. An für sich ein umgängliches Wesen, das eben gerne selbst bestimmt. Dinge wie Beharrlichkeit und Geschicklichkeit gehören zu den Stärken einer Krebsdame.

Ein Duft, ein Bild, ein Klang wecken manchmal die Erinnerung an etwas, was einmal war und unabänderlich vergangen ist. Wir blicken gerne zurück. Schöpfen aus Vergangenem neue Ideen oder sind einfach nur dankbar, dass es war, wie es war. Wir hegen Träume für die Zukunft und wandeln Worte in Taten um.

Tja, was soll ich sagen, kein Bild würde die Krebsfrau so widerspiegeln wie das Vintage-Horoskopmodell. „Vintage“ ist für mich nicht nur ein Ausdruck von Individualität, es ist eine Art zu sprechen, etwas mitzuteilen ohne ein Wort zu sagen. Ein individueller Stil. Den Stil hervorheben – selbst wenn andere ihn nicht teilen, denn der Krebs hat bekanntlich seinen eigenen Kopf. Ich kombiniere Vintage gerne mit selbst genähten Einzelteilen oder ich nähe selbst etwas im Vintage Stil. Ein Grund, weshalb ich mit dem Nähen begonnen habe, waren meine Ideen und die Vorstellung von Mode umzusetzen.

Kleidung von der Stange? Ja und nein. Es gab immer etwas, was mir an bestimmten Kleidungsstücken gefehlt hat. Seien es, die Rüschen an der Bluse, die ich mir sehr gut vorstellte, wesentliche Details, die falsche Länge oder der nicht vorhandene „Wow-Effekt“ eines Rock/Kleids. Mit dem Gedanken wie das Kleidungsstück durch kleine Veränderungen, so hübsch wäre. Also begann ich selbst zu kreieren und das umzusetzen, was mir so in den Kopf kam. Ich liebe Details! Ein Kleidungsstück wird dadurch erst besonders.

Nähen gehört nun bald zwei Jahren zu meiner großen Leidenschaft. Angefangen, um mein individuelles Design kreieren und irgendwann eigene Schnitte zu entwerfen. Der Designwettbewerb „Masterpieceaward 2017“ im Okt 2017 von Burdastyle und Prym kam geradezu gerufen! Jeder darf sein eigenes Masterpiece – ohne Vorgaben – illustriieren und beschreiben. Nach Auswahl der 5 Finalisten, musste ich meine Skizze/Illustration innerhalb von einigen Wochen umsetzen bzw. nähen. Eine wahre Herausforderung für mich als Anfängerin – zu dieser Zeit, mit gerade mal einem Jahr Näherfahrung – aber: ich liebe Herausforderungen. Also war klar: Challenge accepted!!

Mein Masterpiece, ein Onepiece. Ich habe einen Jumpsuit entworfen, weil er so unglaublich praktisch ist. Vielseitig und zu jedem Anlass tragbar. „Coolness trifft auf Eleganz“, so beschriebe ich ihn. Eine Fashion-Ansage! :) Der Auftritt ist garantiert. Ein Teil, das viele Variationsmöglichkeiten bietet. Aus italienischer Spitze, Seidenakzenten und Wollviscose. Details wie Volants, Stehkragen und feine Zierbänder waren ein Muss. Detailverliebt?! Ja, und wie. Verspielt, romantisch und ein bisschen extravagant – ein typisches Krebs-Outfit eben. Btw, erster Platz fühlt sich großartig an!

Zu diesem Modell hat mich unter anderem eine Reise nach Madrid inspiriert. Die „feurig-rassige“ Ausstrahlung der modebewussten Frauen, die durch ihre Kleidung übermittelt wird. Sie setzten ihre Weiblichkeit hinreißend in Szene.„, Carina (@_carina.mia)

Anziehen? Diese Pastellfarben? Tina hat ihre Meinung zum Modell: „Der Schnitt auf der rechten Seite ist toll, jedoch bin ich in temperamentvollen Zeiten auch durchaus für kräftigere Farben. Das helle grün und die Rüschen an den Ärmeln des Mantels auf der linken Seite sind für mich persönlich ein No-Go. Retro-Pastell Farben kommen mir gern an Möbel und Wände, allerdings nicht an den Körper. Vintagemodelle mit definiter Taille und ausgestelltem Rock sind mir sehr willkommen, allerdings mit einem modernen Twist und mit eher dezenten Details.

Der enge Rock müsste bei mir also aus Bequemlichkeit und Bewegungsfreiheit wohl leider weichen.„, Tina (@tgmadethis)

Und ein letztes Mal geht das Wort an Steffi: „Auch, wenn ich tatsächlich die Mode der 20, 30, 40 und 50er Jahre gern mag (ok die der 60er und 70er auch) – ich kleide mich nicht danach. In meiner Schnittmustersammlung findet sich nicht ein einziger Vintage-Schnitt. Dazu gibt es einfach zu viele zeitgenössische (um das Wort modern zu vermeiden) Schnittmusterdesigner, die mit ihren Schnitten genau meinen Geschmack treffen. Und dir mir mit meiner mehr als weiblichen (ihr wisst was ich meine) Figur gut passen, ohne dass ich viel ändern muss.

Die Modelle, die hier vorgeschlagen werden, sind tatsächlich nicht so meines. So ein kleines pastelliges Blumenmuster? Nein Danke. Und bei dem Kleid denke ich mir zwar – sieht ja klasse aus – aber tragen würde ich es nicht.„, Steffi (@Sewrender)

Schnittmuster

Krebs Schnittmuster

  • Latzkleider sind gerade richtig im Trend. Und nachdem auch Steffi eines genäht hat, haben wir natürlich auch in unseren Outfits inkludiert: Das Cleo Pinaforte von Tilly and the Buttons.
  • Dazu ein Shirt. T-Shirt Schnitte gibt es ja unzählige. Ich bin gerade ein großer Fan vom Jeanne vom französischen Label „Ready to Sew“.
  • Weiter geht’s mit dem tollen Maxikleid für den Sommer. Und das perfekte Schnittmuster für ein solches ist: das Kielo Wrap Dress von named clothing.
  • Richtig hübsch ist dieser Blazer aus der Burda Ausgabe 08/2011!
  • Ein „Sew Over It“ Schnitt muss diesmal auch dabei sein: Für die Bluse würde sich wunderbar das Schnittmsuter „Pussy Bow Blouse“ eignen.
SOI Pussy Bow Blouse Säule
Steffi in iherer Pussy Bow Blouse
  • Und das schicke Bürooutfit wird durch ein ultramoderne Culotte vervollständigt. Perfekt passend und einfach zu nähen z.B. die Winslow Culotte von Helen’s Closet. Besonders ihre „Hack“-Vorschläge finde ich immer richtig toll.

Bist du ein Krebs? Haben wir dich getroffen oder liegen wir komplett daneben? Und solltest Du einem anderen Sternzeichen angehören (die Wahrscheinlichkeit ist doch recht hoch): Alle anderen Horoskope sind unter dem Nähhoroskop zu finden.

 


Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.