Winslow aus Tencel und eine Vanlose aus Seide

Na, schon genug Winslows gesehen oder geht es noch? Denn hier kommt meine nächste Version dieses Mal aus Tencel von MeetMilk. Und ich muss sagen, ich liebe die Haptik von Tencel (einfach so schön weich, schöner Fall und nicht zu dünn und nachhaltig auch noch). Darum habe ich mir gleich nochmal Tencel gekauft. Zur Hose … Mehr Winslow aus Tencel und eine Vanlose aus Seide

Winslow Manie

Ich habe ja mal gesagt einen Schnitt mehrmals zu nähen ist höchst langweilig. Inzwischen habe ich aber festgestellt, dass ich auch so meine Lieblingsschnitte gefunden habe, die gut sitzen, gut aussehen und auch leicht zu nähen sind. Manchmal braucht man einfach ein schnelles Erfolgserlebnis. So habe ich vor zwei Jahren begeistert die eine Vintagebluse mehrmals … Mehr Winslow Manie

#stayathomediy, Online-Nähdates & die Winslow Culotte

Was macht man, wenn auf einmal die Devise „zuhause bleiben“ gilt und alles was geplant war, wie Nähkurs oder andere soziale Treffen, gestrichen wird? Viel nähen natürlich, und Online-Nähdates, und in meinem Fall ein neues Lieblingsschnittmuster: Die Winslow Culotte von Helen’s Closet. Mit meiner Schwester habe ich das schon öfters gemacht, nebenbei den Videochat laufen … Mehr #stayathomediy, Online-Nähdates & die Winslow Culotte

2020 – Wie war’s, wie wird’s?

2020 war auf jeden Fall ein denkwürdiges Jahr, ganz gleich wie wir es betrachten. Es gibt eine Menge neuer Erfahrungen für jeden von uns. Es gäbe eine Menge Chancen, man könnte manches in unserem Lebensstil hinterfragen, neu denken – aber wie es halt so ist: Man kann sich manches eben nicht anders vorstellen…Daher jammern wir … Mehr 2020 – Wie war’s, wie wird’s?

Tania Culottes von Megan Nielsen und das Burda T-Shirt

Nachdem ich so erfolgreich die Winslow Culottes (gebloggt sind #1, #2 und #3) genäht hatte, hatte ich Lust noch mehr Hosenröcke zu nähen/testen. Und ein Blick ins digitale Schnittmuster Archiv von Megan Nielsen zeigte, da gibt die Tania Culottes, ebenfalls ein unkomplizierter Schnitt, nur statt der Weite durch Kellerfalten, erhält dieser Schnitt seine Weite weil … Mehr Tania Culottes von Megan Nielsen und das Burda T-Shirt

#hackmydirndl – Eine 70er Latzhose

*** Ausgangsmaterial von coBRANDa kostenlos zur Verfügung gestellt *** Wie der geneigte Leser vielleicht schon mitbekommen hat, ist Mama PeterSilie die Königin des Upcycling, während Anna und ich am liebsten frischen Stoff zuschneiden. Da war es eine echte Herausforderung aus den fehlerhaften Dirndl von coBRANDa etwas neues zu erschaffen. Von all den Dirndln, die ich … Mehr #hackmydirndl – Eine 70er Latzhose

Eine Naturstudie nach Embroided Garden Flowers von Kazuko Aoki

Ich würde jetzt gerne sagen, dass ich mir enorm viele Gedanken zur Stoffspielerei Blumen – bei der wir Gastgeberinnen sind – gemacht habe. Aber ehrlicherweise habe ich vieles gemacht, aber Blumen waren jetzt nicht in meinem Fokus. Ich hätte gerne etwas gestickt, allerdings bin ich im Moment mehr in Nähstimmung und habe so zum Beispiel … Mehr Eine Naturstudie nach Embroided Garden Flowers von Kazuko Aoki

100 % selbstgenäht muss nicht sein

*** Stoff von Karlotta Pink für ein Designbeispiel zur Verfügung gestellt *** Manchmal habe ich das Gefühl, dass bei all jenen, die ihre Gaderobe selber nähen, ein kleiner Wettbewerb herrscht, wie viel von der Kleidung denn selbst genäht ist. Oder es wird stolz verkündet die Urlaubsgaderobe ist 100 % selbstgenäht. Was mich zu der Frage … Mehr 100 % selbstgenäht muss nicht sein

Wieso ich teure Indie-Schnittmuster kaufe.

Wer unseren Blog schon etwas länger verfolgt, wird bemerkt haben, dass wir drei komplett unterschiedliche Sachen nähen. Wir unterscheiden uns im Kleidungsstil, aber auch was die Herkunft der Schnittmuster betrifft. Silvia, hat eine große Sammlung an Nähzeitschriften und -büchern (die sie momentan übrigens wieder aufbaut, nachdem sie eine Phase ohne Nähen und entsprechendem Ausmisten hatte). … Mehr Wieso ich teure Indie-Schnittmuster kaufe.

Näh- & Modehoroskop • Der Krebs

Empfindsam und phantasievoll das ist die Krebsfrau. Sie ist verschlossen und gibt sich ihrem Unbewußten gern hin. Sie ist ein stilles, aber tiefes Wasser, nur wirklich Nahestehende lässt sie auf den Grund blicken. Die Krebsfrau fordert Aufmerksamkeit und Feingefühl, ist spröde, aber selten ängstlich. Sie bleibt lange eher reserviert und zurückhaltend. Sie zeigt sich in … Mehr Näh- & Modehoroskop • Der Krebs